powered by weltfussball.at

Uhrzeit 10.03.2018 18:30 Uhr Bundesliga 2017/2018 - 26. Spieltag

Admira Wacker

2 : 4

Sturm Graz

Schiedsrichter:
Dieter Muckenhammer (Österreich)
BSFZ-Arena (Maria Enzersdorf/Österreich)
Zuschauer: 2750

11.03.2018 - 26. Spieltag
16:30 SV Mattersburg 2 : 2 RB Salzburg
10.03.2018 - 26. Spieltag
18:30 Wolfsberger AC 0 : 3 LASK
18:30 Admira Wacker 2 : 4 Sturm Graz
18:30 Austria Wien 4 : 0 SKN St. Pölten
16:00 SCR Altach 0 : 0 Rapid Wien

Letzte Aktualisierung: 02:52:21 aktualisieren

90' Marvin Potzmann: "Wir haben das Spiel eigentlich dominiert. Wir haben uns nach dem 3:2 ein wenig zurückfallen lassen aber am Ende hat es gut gepasst. Wegen meiner Vertragsverlängerung mache ich mir jetzt keinen Stress. Ich konzentriere mich auf den Sport und den Rest machen meine Berater".
90' Patrick Schmidt: "Wir haben vor der Pause das 2:2 bekommen und nach Seitenwechsel haben wir nachgelassen. Mein persönlicher Lauf zählt nicht viel wenn wir die Punkte nicht holen."
90' Sturm Graz empfängt nächste Woche den SCR Altach.
90' In der nächsten Runde muss die Admira beim SKN St. Pölten ran.
90' Die Admira hat nun Tabellenplatz drei an Rapid Wien verloren. Sturm Graz hat Platz zwei fest im Griff (elf Punkte Vorsprung auf Rapid).
90' Fazit:
Aus und vorbei. Sturm Graz gewinnt das Spitzenspiel gegen die Admira mit 4:2 und festigt somit weiter Tabellenplatz zwei. Nach einer absolut aufregenden ersten Halbzeit ist das Geschehen nach Seitenwechsel etwas abgeflacht. Sturm Graz konnte in der 54. Minute durch Bright Edomwonyi erneut in Führung gehen. Im Anschluss hat die Heimmannschaft viel probiert, aber die Grazer haben das souverän über die Zeit gebracht. In der Nachspielzeit hat dann noch Deni Alar den Deckel draufgemacht. Alles in allem ist der Sieg auch verdient. Für die Admira endet heute eine tolle Serie. Neun Spiele in Folge hat man vor diesem Spiel im eigenen Stadion nicht verloren.
90' Spielende
90' Tooor für Sturm Graz, 2:4 durch Deni Alar
Deckel drauf! Deni Alar setzt sich auf der rechten Seite wunderbar durch und trifft erstmals seit November 2017. Das ist der Schlusspunkt in diesem Spiel.
90' Drei Minuten sind bereits vorbei.
90' Ganze fünf Minuten gibt es obendrauf. Was geht hier noch?
90' Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90' Die offizielle Spielzeit ist schon fast um. Der Admira bleibt nicht mehr viel Zeit.
89' Den angesprochenen Freistoß führt dann Peter Žulj aus, aber er setzt den Ball drüber.
88' Ganz bitter. Nach dem Foul von Strauss an Eze kann Eze nicht weitermachen. Für ihn ist Sandi Lovrič neu dabei. Hoffentlich ist dem Angreifer hier nicht mehr passiert.
88' Einwechslung bei Sturm Graz -> Sandi Lovrič
88' Auswechslung bei Sturm Graz -> Emeka Eze
87' Nach einem Foul an Thorsten Röcher gibt es Freistoß für die Grazer...
85' Letzter Wechsel bei der Admira. Für Philipp Posch ist jetzt Lukas Malicsek mit dabei.
85' Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Lukas Malicsek
85' Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Philipp Posch
84' Emeka Eze wird von Fabio Strauss gelegt, aber Freistoß gibt es nicht. Stattdessen gibt es Eckball für Sturm Graz. Hier hätte man auch anders entscheiden können.
84' Die Schlussphase ist angebrochen. Was passiert hier noch?
82' Matchball vergeben! Peter Žulj flankt zur Mitte und findet den eben eingewechselten Emeka Eze. Der setzt den Ball per Kopf aus knapp acht Metern neben das Tor.
81' Einer der besten am heutigen Tag, Doppeltorschütze Bright Edomwonyi, geht raus. Für ihn ist Emeka Eze neu mit von der Partie.
81' Einwechslung bei Sturm Graz -> Emeka Eze
80' Auswechslung bei Sturm Graz -> Bright Edomwonyi
79' ...Holzmann bringt den Ball hinein, aber der geht an Freund und Feind vorbei.
79' Ecke Admira...
78' Sollte Sturm Graz diese Partie gewinnen, dann müsste die Admira Rang drei an Rapid Wien abgeben, die ein besseres Torverhältnis haben. Sturm Graz ist natürlich weiterhin auf Rang zwei.
76' ...Wieder übernimmt Žulj, aber auch diesmal wird es nicht gefährlich.
76' ...Peter Žulj führt aus, der Ball wird geklärt. Nächster Versuch.
75' Marvin Potzmann holt die nächste Ecke für Sturm Graz heraus...
73' Die Admira versucht es nun mit langen Bällen nach vorne, aber die Grazer stehen defensiv sehr kompakt.
71' Aktuell plätschert die Partie ein wenig dahin. Das ist aber auch kein Wunder, nach der bisher sehr intensiven Spielphase.
68' Zweiter Wechsel von Ernst Baumeister. Er nimmt den guten Marco Hausjell runter und bringt für ihn Marcel Holzmann.
68' Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Marcel Holzmann
68' Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Marco Hausjell
66' Sturm verlagert sich nun ein wenig auf die Defensive. Die Admira drängt auf den Ausgleich.
65' Das letzte Tor von Deni Alar in der Bundesliga in dieser Saison war übrigens beim 6:1-Sieg gegen die Admira Ende November.
64' Nach einer ordentlichen Leistung geht Jakob Jantscher runter. Für ihn ist Deni Alar neu auf dem Rasen.
64' Einwechslung bei Sturm Graz -> Deni Alar
64' Auswechslung bei Sturm Graz -> Jakob Jantscher
63' Bei den Grazern wird gleich erstmals gewechselt. Deni Alar steht bereit.
61' ...Kurz abgespielt, aber ohne gefährlich zu werden.
60' Ecke für Sturm Graz...
59' Toller Spielzug! Nach einer Flanke von Röcher lässt Edomwonyi durch auf Peter Žulj. Dessen Abschluss ist aber viel zu schwach um ihn im Tor unterzubringen.
58' ...Gefährlich wird es aber nicht.
58' Stefan Hierländer foult Lukas Grozurek. Freistoß für die Gastgeber von der linken Seite...
56' Nachdem die Admira etwas besser in den zweiten Durchgang gestartet ist, ist Sturm Graz jetzt wieder in Führung. Wie man aber in der ersten Halbzeit erkennen konnte, muss das noch nichts heißen.
54' Tooor für Sturm Graz, 2:3 durch Bright Edomwonyi
Traumtor! Der Mann mit der Nummer 34 setzt sich nach Vorarbeit von Thorsten Röcher per Kopf im Strafraum wunderbar gegen Fabio Strauss durch und hämmert den Ball ins Tor. Das hat der Angreifer richtig stark gemacht.
54' Wieder will sich Grozurek durchtanken, aber Fabian Koch entreißt ihm das Leder. Die Admira kommt etwas schwungvoller aus der Pause als die Grazer.
52' Lukas Grozurek hat viel Platz und dribbelt munter nach vorne. Der Angreifer zieht dann auch ab, aber das ist kein Problem für Jörg Siebenhandl.
50' Bei Sturm Graz gibt es mit Deni Alar etwa noch eine Waffe für die Offensive auf der Bank. Bei der Admira gibt es aufgrund der vielen Ausfälle vorwiegende Mittelfeldspieler und Verteidiger auf der Ersatzbank.
48' Stand jetzt hat die Admira übrigens die Zweitbeste Offensive der Liga nach RB Salzburg. 47 Mal hat die Baumeister-Elf schon getroffen.
46' Zur Pause gab es übrigens keine Wechsel.
46' Weiter gehts in der Südstadt. Hoffentlich geht es ähnlich unterhaltsam weiter wie im ersten Durchgang.
46' Anpfiff 2. Halbzeit
45' Halbzeitfazit:
Pause in Maria Enzersdorf. Nach einer absolut unterhaltsamen ersten Halbzeit steht beim Spiel zwischen der Admira und Sturm Graz 2:2 auf der Anzeigetafel. Die Heimmannschaft ist zwei Mal in Führung gegangen und hat insgesamt auch eine gute Leistung geboten. Die Grazer konnten allerdings zwei Mal ausgleichen und haben zudem noch einen Elfmeter verschossen (Peter Žulj, 38. Minute). Die Partie ist dem Duell Tabellenzweiter gegen Tabellendritter absolut würdig. Aus Sicht eines neutralen Zuschauers darf man sich nur wünschen, dass es nach Seitenwechsel ähnlich weitergehen wird.
45' Ende 1. Halbzeit
45' Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45' Gleich ist der erste Durchgang hier vorbei.
45' Tooor für Sturm Graz, 2:2 durch Marvin Potzmann
Da ist der Ausgleich! Peter Žulj legt perfekt ab auf Marvin Potzmann, der aus knapp 20 Metern einfach abzieht. Die Admira-Verteidiger sind viel zu weit weg und auch Andreas Leitner kann den Treffer nicht mehr verhindern.
44' Heiko Vogel darf sich gleich einmal eine Pausen-Ansprache überlegen. Seine Mannschaft muss sich nach Seitenwechsel steigern.
43' Ganz bitter für die Admira. Sasa Kalajdzic kann verletzungsbedingt nicht weitermachen. Für ihn ist Marcus Maier neu dabei.
43' Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Marcus Maier
43' Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Sasa Kalajdzic
40' Fünf Minuten geht es noch in der ersten Halbzeit. Passiert hier noch was oder bleibt es beim 2:1?
39' Die Grazer haben die große Chance auf den Ausgleich vor der Pause vergeben. Das dürfte der Heimmannschaft nun zusätzlich Flügel verleihen.
38' Elfmeter verschossen von Peter Žulj, Sturm Graz
Der fünffache Saison-Torschütze Peter Žulj tritt an und visiert das rechte Eck an. Andreas Leitner springt im richtigen Moment weg und pariert wunderbar.
37' Elfmeter für Sturm Graz! Jonathan Scherzer lässt Stefan Hierländer über die Klinge springen und Schiedsrichter Muckenhammer zeigt sofort auf den Punkt.
35' Gute Chance für Sturm! Die Heimmannschaft bekommt den Ball aus dem eigenen Strafraum nicht weg, aber Jakob Jantscher und auch Peter Žulj können das Leder nicht im Tor unterbringen.
34' Peter Žulj versucht es einmal aus knapp 20 Metern, aber Admira-Torhüter Andreas Leitner braucht sich nicht einmal zu bewegen. Der Ball geht ganz klar neben den Kasten.
32' Die Gäste wollen hier sofort nachlegen, aber die Admira macht ihre Sache bisher sehr gut.
30' ...Lukas Grozurek führt aus und findet wieder Patrick Schmidt. Der bringt aber nicht genug Druck hinter den Ball und somit ist Jörg Siebenhandl zur Stelle.
30' Erste Ecke im Spiel. Für die Admira...
29' Nun ist das Momentum wieder auf der Seite der Admira. Das Defensiv-Verhalten der Grazer beim zweiten Gegentor darf natürlich auch kritisiert werden. Das ging zu einfach.
27' Tooor für FC Admira Wacker, 2:1 durch Patrick Schmidt
Zweiter Schuss aufs Tor, zweiter Treffer! Nach einem langen Ball nach vorne wird das Leder genau in den Lauf von Patrick Schmidt abgefälscht. Der dribbelt nach vorne und macht sein drittes Tor im dritten Spiel.
25' Die Stimmung im Stadion ist übrigens sehr gut. Auch viele Fans aus der steirischen Hauptstadt haben die Reise nach Maria Enzersdorf angetreten.
23' Die Admira will nun ein wenig Ruhe ins Spiel bringen, da die Grazer nach vorne drängen.
20' Bisher wird die Partie dem Prädikat "Topspiel" absolut gerecht. Beide Teams investieren sehr viel.
18' Für Edomwonyi ist es das erste Tor seit seiner Rückkehr aus der Türkei. Alles wieder offen jetzt.
17' Tooor für Sturm Graz, 1:1 durch Bright Edomwonyi
Da ist der Ausgleich! Thorsten Röcher steckt den Ball perfekt durch auf Bright Edomwonyi, der Torhüter Leitner umkurvt und einschiebt.
15' Sturm erhöht jetzt ein wenig die Schlagzahl. Das müssen sie auch wenn man auf die Anzeigetafel blickt.
13' ...Peter Žulj versucht es direkt, aber der Ball geht klar daneben. Das kann der ehemalige Admira-Spieler besser.
13' Nach einem Foul von Alexander Merkel an Stefan Hierländer gibt es Freistoß für die Grazer aus knapp 25 Metern...
12' So schnell kann es gehen. Die Admira zeigt einmal mehr wozu sie fähig sind und gehen mit dem ersten Abschluss in Führung.
11' Tooor für FC Admira Wacker, 1:0 durch Sasa Kalajdzic
Und da ist die Führung für die Hausherren! Nach einer guten Flanke von der rechten Seite durch Marco Hausjell ist Sturm in der Zentrale überhaupt nicht sortiert. In der Mitte wird Sasa Kalajdzic nicht bedrängt und kann souverän einköpfen.
10' Fabian Koch macht auf rechts einmal Tempo und will Edomwonyi bedienen. Fabio Strauss klärt allerdings per Kopf.
8' Die Admira setzt sich im Grazer Strafraum fest, ehe Dario Maresić eingreift und das Leder über den halben Platz schlägt. Die Hausherren machen Druck.
7' In den Anfangsminuten ist hier gleich viel Tempo drin. Man merkt, dass es heute um sehr viel geht.
5' Thorsten Röcher flankt von der rechten Seite einmal zur Mitte und sucht Bright Edomwonyi. Andreas Leitner ist aber zur Stelle und kann die Situation entschärfen.
4' Alles wieder in Ordnung. Posch kann weitermachen.
3' Erste Unterbrechung. Philipp Posch bleibt nach einem Zusammenstoß mit Peter Žulj liegen und muss behandelt werden.
2' Die Admira greift gleich einmal über rechts an, allerdings steht Patrick Schmidt im Abseits und somit wird die Aktion abgepfiffen.
1' Los gehts in der Südstadt. Hinein in ein hoffentlich interessantes Spiel.
1' Spielbeginn
Sturm Graz hat Anstoß und somit den ersten Ballbesitz.
Die beiden Teams stehen schon bereit. Gleich gehts los.
In knapp 15 Minuten gehts los. Die Spannung steigt.
Die Admira hat übrigens die letzten fünf Heimspiele in Folge gewinnen können (darunter auch gegen Rapid und die Austria). Davor hat auch Sturm-Coach Heiko Vogel großen Respekt. "Eine graue Maus sieht für mich ganz anders aus. Die machen das sehr, sehr gut, haben eine junge Truppe, die furios Fußball spielt", sagte er im Vorfeld.
Beim SK Sturm sitzen die beiden besten Torschütze mit Deni Alar (10 Tore) und Philipp Huspek (5 Tore) auf der Ersatzbank.
Bei der Admira ruhen die Hoffnungen natürlich auch heute auf Lukas Grozurek. Der Mann mit der Nummer elf hat in den letzten beiden Spielen getroffen. Insgesamt schon sieben Mal in dieser Saison.
Insgesamt ist die Bilanz der beiden Teams in direkten Duellen recht ausgeglichen. Von 179 Duellen konnte die Admira 68 Mal gewinnen. Sturm Graz hingegen 71 Mal. Bei 40 Aufeinandertreffen gab es ein Unentschieden.
Für den Schiedsrichter am heutigen Abend, Dieter Muckenhammer, ist es Saisoneinsatz Nummer 9.
Stefan Hierländer wird den SK Sturm Graz heute übrigens als Kapitän auf den Rasen führen. Christian Schulz und Deni Alar sitzen beide nur auf der Bank.
Auch bei den Grazern hat Trainer Heiko Vogel Veränderungen vorgenommen. Für Lovrič und Philipp Huspek dürfen heute James Jeggo und Stefan Hierländer von Beginn an ran.
Dafür aber Andreas Leitner, Fabio Strauss, Philipp Posch, Marco Hausjell und Sasa Kalajdzic.
Bei der Heimmannschaft gibt es im Vergleich zur Niederlage in Mattersburg nicht weniger als fünf Änderungen. Manuel Kuttin, Stephan Zwierschitz, Thomas Ebner, Wilhelm Vorsager und Marin Jakoliš sind heute einmal nicht erste Wahl.
Herzlich willkommen zur 26. Runde der Tipico Bundesliga zum Admira Wacker gegen Sturm Graz!

Bei dieser Partie kann man wohl von einem Topspiel sprechen. Der Tabellenzweite (Sturm Graz) ist zu Gast beim Tabellendritten (Admira). "Wir wollen alles versuchen. Sturm ist keine leichte Aufgabe, aber alles ist möglich", meinte Admira Cheftrainer Ernst Baumeister.

Die Grazer werden zudem mit viel Selbstvertrauen nach Niederösterreich reisen. Schließlich hat man in der letzten Runde den ersten Bundesliga-Sieg unter Heiko Vogel geschafft (2:0 gegen LASK Linz). Die Admira musste sich vor einer Woche beim SV Mattersburg geschlagen geben.

Das erste Saisonduell konnte die Admira übrigens mit 2:1 gewinnen. Beim zweiten direkten Duell am 17. Spieltag haben die Grazer allerdings mit 6:1 zurückgeschlagen.

Um 18:30 ist Anpfiff in der BSFZ Arena. Schiedsrichter der Partie ist Dieter Muckenhammer. Seine Assistenten an diesem Abend sind Roland Brandner und Andreas Rothmann.
  • Aufstellung

Admira Wacker

1 A. Leitner  
2 F. Strauss  
23 P. Petlach  
32 P. Posch -85'
6 M. Lackner  
24 M. Hausjell -68'
26 J. Scherzer  
52 A. Merkel  
11 L. Grozurek  
16 P. Schmidt  
18 S. Kalajdzic -43'
12 L. Malicsek +85'
37 M. Holzmann +68'
22 M. Maier +43'

Sturm Graz

27 J. Siebenhandl  
19 M. Potzmann  
23 L. Spendlhofer  
26 F. Koch  
35 D. Maresić  
6 J. Jeggo  
13 J. Jantscher -64'
17 P. Žulj  
25 S. Hierländer  
29 T. Röcher  
34 B. Edomwonyi -80'
8 S. Lovrič +88'
9 D. Alar +64'
37 E. Eze +80'-88'
Trainer
Ernst Baumeister Heiko Vogel