powered by weltfussball.at

Uhrzeit 25.11.2017 18:30 Uhr Bundesliga 2017/2018 - 16. Spieltag

Admira Wacker

2 : 0

SV Mattersburg

Schiedsrichter:
Andreas Heiß (Österreich)
BSFZ-Arena (Maria Enzersdorf/Österreich)
Zuschauer: 1530

26.11.2017 - 16. Spieltag
16:30 Rapid Wien 2 : 3 RB Salzburg
14:00 Wolfsberger AC 1 : 2 Austria Wien
25.11.2017 - 16. Spieltag
18:30 SCR Altach 3 : 0 SKN St. Pölten
18:30 Admira Wacker 2 : 0 SV Mattersburg
16:00 Sturm Graz 1 : 0 LASK

Letzte Aktualisierung: 02:40:27 aktualisieren

90' Christoph Knasmüllner (Spieler Admira): "Wir funktionieren als Mannschaft derzeit unglaublich. Wir haben unsere Torchancen genutzt, ich bin froh, dass wir gewonnen haben. Ich kann mich nur bei der Mannschaft bedanken. Wir sind so eine super Truppe."
90' Markus Pink (Spieler Mattersburg): "Ich hadere sehr mit den vergebenen Chancen. Das letzte Eitzerl hat heute leider gefehlt. Eigentlich sind das die Chancen, die ich eigentlich gerne vorfinde und auch mache."
90' Andreas Leitner (Tormann Admira): "Ich bin dafür da, dass ich den ein oder anderen halte. Ich bin froh, dass ich das heute machen konnte."
90' Maximilian Sax (Spieler Admira): "Wir haben gut gespielt und verdient gewonnen."
90' Fazit: Die Admira feiert einen verdienten 2:0-Heimsieg. Die Mattersburger fanden zwar gute Chancen vor und hätten zu Beginn auch gut und gerne in Führung gehen können, letztlich verabsäumte man es jedoch aus der anfänglichen Überlegenheit Kapital zu schlagen. Die Niederösterreicher kamen mit Fortdauer der Partie besser ins Spiel und konnten schließlich in Minute 67 durch Lukas Grozurek in Führung gehen. Als dann in der 78. Minute Christoph Knasmüllner erhöhen konnte, war die Partie gelaufen. Die Burgenländer zeigten sich vor dem Tor zu ungefährlich. Somit können die Admiraner den Vorsprung auf den Lask weiter ausbauen und Platz vier festigen.
90' Spielende
90' Und jetzt ist auch Schluss! Admira siegt mit 2:0.
90' Die Nachspielzeit wäre inzwischen eigentlich bereits abgelaufen. Es wird jeden Moment zu Ende sein...
90' In der Nachspielzeit vollziehen die Niederösterreicher noch einmal einen Wechsel und so kommt Botic noch zu seinem Bundesliga-Debüt.
90' Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Manuel Botic
90' Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Christoph Knasmüllner
90' Zwei Minuten gibt es hier noch drauf!
90' Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
89' In Folge des Foulspiels gerät Malic dann noch mit Jakolis aneinander und greift diesem an die Gurgel. Da hat er Glück, dass das nicht auch noch geahndet wird.
89' Gelbe Karte für Nedeljko Malić (SV Mattersburg)
Der SVM-Kapitän sieht nach einem Foul an Sax den gelben Karton.
88' Grozurk reklamiert nach einer abgeblockten Flanke Handspiel im Strafraum. Der Referee entscheidet aber auf weiterspielen.
87' Von den letzten sechs Bundesligaduellen zwischen den beiden Teams endete keines unentschieden. Diese Statistik scheint aller Voraussicht nach heute verlängert zu werden.
85' Baumeister reagiert sechs Minuten vor dem Ende noch einmal und bringt Marcus Maier neu in die Partie.
84' Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Marcus Maier
84' Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Dominik Starkl
83' Gelbe Karte für Thorsten Mahrer (SV Mattersburg)
Der Mattersburger wird nach einem überharten Einsteigen gegen Sax zu Recht verwarnt.
81' Pink hätte noch einmal die Chance auf den Anschlusstreffer gehabt. Erst kann er sich im Laufduell gut gegen Strauss durchsetzen, dieser grätscht letztlich kurz vor dem Abschluss aber noch einmal dazwischen.
79' Das war nun wohl die Entscheidung! Die Niederösterreicher können zwölf Minuten vor dem Ende auf 2:0 erhöhen und stehen somit vor dem nächsten Heimsieg.
78' Tooor für FC Admira Wacker, 2:0 durch Christoph Knasmüllner
Und im Gegenzug erzielt die Admira das 2:0. Jakolis fährt einen Konter, verzögert kurz, ehe er Knasmüllner in Szene setzt und dieser vollendet aus spitzem Winkel knapp vor Goalie Kuster.
78' Perlak versucht es wieder einmal mit einer Flanke, diese landet jedoch abermals in den Händen von Leitner.
76' Gelbe Karte für Lukas Grozurek (FC Admira Wacker)
74' Dritter und somit letzter Wechsel beim SVM. Mit Patrick Bürger bringt man eine Viertelstunde vor dem Ende noch einen Stürmer ins Spiel.
74' Einwechslung bei SV Mattersburg -> Patrick Bürger
74' Auswechslung bei SV Mattersburg -> Masaya Okugawa
72' ...Seidl führt aus und findet Malic am zweiten Pfosten. Dessen Kopfball ist jedoch kein Problem für Goalie Leitner. Obendrein hätte der Referee ohnehin bereits abgepfiffen gehabt.
72' Nach einem Foulspiel gibt es einen Freistoß aus dem Halbfeld für den SVM...
70' Gelbe Karte für Alois Höller (SV Mattersburg)
Starkl entwischt Höller, der den Admiraner nur noch am Leibchen zurückziehen kann. Somit gibt es die erste gelbe Karte in diesem Spiel.
69' Die Gäste reagieren auf den Rückstand auch sofort und bringen mit Manuel Seidl einen neuen Mann in die Partie. Können sie sich vom Rückstand erholen?
68' Einwechslung bei SV Mattersburg -> Manuel Seidl
68' Auswechslung bei SV Mattersburg -> Philipp Erhardt
67' Tooor für FC Admira Wacker, 1:0 durch Lukas Grozurek
Jakoliš legt den Ball am Elfer per Ferse zurück und Grozurek schießt aus rund 14 Metern mit links zur 1:0-Führung ein.
65' Auf der Gegenseite kommt Zwierschitz aus vollem Lauf zum Abschluss, er kann den Ball aber nicht kontrolliert aufs Gehäuse bringen. Somit gibt es Abstoß.
62' ...und diese sehen eine Rießenchance für den SVM! Perlak mit der Flanke, Renner legt per Kopf zur Mitte, wo Pink aus ganz kurzer Distanz an Goalie Leitner scheitert.
62' Ein richtiger Zuschauermagnet ist das Spiel nicht. Insgesamt kamen 1.650 Zuseher ins Stadion.
60' Eine Viertelstunde ist hier in Durchgang zwei gespielt. Bislang gab es nach der Pause weder hüben noch drüben eine wirklich gute Chance zu bestaunen. Und so steht es eben nach wie vor 0:0.
58' Eine gute Konterchance für die Gäste! Perlak leitet ein und spielt Pink rechts im Strafraum frei, der lässt sich aber zu viel Zeit und so kann Ebner zur Ecke klären.
55' Nun reagiert auf SVM-Coach Baumgartner. Er bringt für den eigentlich auffäligen Prevljak Renner ins Spiel.
54' Einwechslung bei SV Mattersburg -> René Renner
54' Auswechslung bei SV Mattersburg -> Smail Prevljak
52' Rath versucht Prevljak aus dem Halbfeld im Strafraum in Szene zu setzen, der kommt aber einen Schritt zu spät. Die Idee war aber gut...
49' ...der Gefoulte flankt, Goalie Leitner pflückt sich den Ball aber ohne Probleme herunter.
49' Nach einem Foul von Strauss an Perlak gibt es einen seitlichen Freistoß für den SVM. Das könnte gefährlich werden...
48' Nach einem Ping-Pong-Ball kommt Knasmüllner zum Schuss knapp außerhalb des Strafraums. Der fällt aber viel zu schwach aus und stellt Kuster vor keine Probe.
47' Das Team von Gerald Baumgartner blieb hingegen unverändert.
46' Admira-Coach Ernst Baumeister entschied sich in der Pause zu einem Wechsel. Maximilian Sax soll nun für mehr Akzente sorgen.
46' Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Maximilian Sax
46' Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Philipp Posch
46' Anpfiff 2. Halbzeit
45' Halbzeitfazit: Nach 45 Minuten steht es in der Südstadt weiterhin 0:0. Nach einer intensiven und interessanten Anfangsphase, in der zunächst der SVM drei gute Möglichkeiten vorfand, ehe die Admira besser ins Spiel kam und unter anderem einen Lattentreffer zu verzeichnen hatte, flachte das Spiel nach rund 20 Minuten ab. Die ganz großen Chancen blieben in Folge aus. Man darf gespannt sein, wo die Teams schließlich nach der Pause anschließen werden.
45' Ende 1. Halbzeit
44' Perlak spielt flach vor das Tor, dort kann eine Admiraner jedoch knapp vor Pink klären. Das hätte durchaus gefährlich werden können.
42' ...Knasmüllner dreht den Ball direkt aufs Tor und Kuster faustet die Kugel neuerlich ins Toraus. Somit gibt es abermals Eckball.
42' Höller klärt nach einer Flanke ins Toraus. Somit gibt es Eckball für die Heim-Elf...
41' Vier Minute verbleiben hier noch in der ersten Hälfte. Kann hier doch noch wer vor der Pause jubeln? Derzeit macht es eher nicht den Anschein.
40' Dafür jetzt aber! Der flinke Okugawa setzt sich wieder einmal auf rechts durch, bringt den Ball zur Mitte, dort ist aber Admira-Goalie Leitner zur Stelle und schnappt sich die Kugel.
38' Das Spiel ist derzeit etwas zerfahren. Vor allem der SVM bringt Offensiv im Moment nur sehr wenig zusammenhängendes auf den Rasen.
35' Da hat der SVM-Spieler Glück, dass er nicht die erste gelbe Karte des Spiels sieht.
34' Höller stoppt den durchbrechenden Grozurek knapp vor dem Strafraum per Foul. Das gibt einen gute Freistoßmöglichkeit für die Admiraner.
33' Seit langem wieder einmal ein Abschluss. Nach einer Hereingabe von rechts kommt Knasmüllner am Sechzehner zum Abschluss, der fällt aber zu schwach aus.
30' Eine halbe Stunde ist gespielt. Nach wie vor steht es 0:0. Beide Teams könnten hier aber bereits gut und gerne führen. Die Chancen dazu wären in den ersten 20 Minuten auf jeden Fall vorhanden gewesen.
28' Nach der aufregenden und chancenreichen Anfangsphase ist die Partie nun zuletzt etwas ruhiger geworden.
25' Posch flankt von der linken Seite, diese fällt aber ganz schwach aus und landet aber hinter dem Tor.
23' Nach einer zu kurz geratenen Abwehr der Admiraner kommt Prevljak zum Abschluss. Sein Schuss aus 18 Metern geht aber ganz weit über das Tor.
22' Eigentlich eine gute Kontermöglichkeit für den SVM, letztlich verabsäumt man es jedoch rechtzeitig abzuschließen. Der Schuss von Mahrer wird am Ende geblockt.
21' Die Niederösterreicher konnten sich jetzt besser auf die SVM-Offensive einstellen. Vor allem über die rechte Seite geht bei den Burgenländern nun nicht mehr so viel wie zu Beginn.
19' Wieder die Admira! Die Hausherren arbeiten sich gut in den Sechzehner, wo Grozurek aus spitzem Winkel zum Abschluss kommt, Goalie Kuster ist aber mit einer Fußabwehr zur Stelle.
17' SVM-Coach Gerald Baumgartner scheint nicht ganz zufrieden. Seine Elf begann ganz stark, zuletzt kamen aber die Heimischen etwas besser in die Partie.
14' Okugawa hält am gegnerischen Strafraum einen Admiraner zurück, der Referee belässt es aber bei einer Ermahnung.
12' Was ist das für eine Anfangsphase? Erst hat Mattersburg drei große Chance zur Führung, dann trifft die Admira die Latte. Bisher geht es hier wirklich munter zu.
10' Was für eine Aktion der Admira! Die Burgenländer bringen den Ball nicht aus der Gefahrenzone, so springt der Ball zu Posch, der die Kugel volley mit der Ferse hinter dem Körper (!) nimmt und nur am Lattenkreuz scheitert! Das wäre wohl das Tor des Jahres gewesen.
10' ...Knasmüllner bringt die Kugel zur Mitte, wo die Gäste klären können!
10' Erster Eckball für die Admira...
8' Erneut Rießenchance des SVM! Wieder geht es über die rechte Seite, Höller mit der Hereingabe und in der Mitte verpasst erst Prevljak und dann Pink! Langsam aber doch müssten die Gäste hier bereits nach wenigen Minuten in Führung liegen.
6' Die Mattersburger zeigen sich hier von Beginn weg in der Offensive stark. Fast hätte es auch bereits mit dem von Coach Gerald Baumgartner gewünschten frühen Führungstreffer geklappt.
5' Und wieder wird's gefährlich. Prevljak bringt den Ball zur Mitte, Markus Pinkt kann aber nicht an die Kugel kommen.
4' Große Chance für Mattersburg! Okugawa setzt sich auf der rechten Seite ganz stark durch, bringt den Stanglpass zur Mitte, wo Pink aus kurzer Distanz jedoch an Leitner scheitert. Auch der zweite Versuch von Prevljak kann von Leitner entschärft werden.
3' Der erste Abschluss in diesem Spiel. Die Kugel springt rund 20 Meter vor dem zu Marin Jakoliš, der abzieht. Der Ball geht aber am Tor vorbei.
1' Los geht's! Die Kugel rollt in der Südstadt...
1' Spielbeginn
Die Mannschaften stehen bereit, es kann also losgehen!
SVM-Kapitän Malic gewinnt die Seitenwahl. Die Admiraner werden somit den Anstoß haben.
Die beiden Teams kommen gerade aufs Feld...
Für Heiß ist es das fünfte Spiel in der tipico Bundesliga in dieser Saison. Insgesamt leitete er bereits 30 Spiele in österreichs höchster Spielklasse.
Geleitet wird die Partie von Andreas Heiß. Ihm stehen Andreas Staudinger und Patrick Orlet unterstützend zur Seite. Als vierter Offizieller agiert Julian Weinberger.
Die Burgenländer sind aber gewarnt vor der Admira. Nicht nur, dass es wie erwähnt im ersten Saisonduell eine bittere 0:5-Niederlage setzte, sondern es kommt heute auch noch hinzu, dass die Niederösterreicher in dieser Saison sehr heimstark sind. In den sieben bisher gespielten Partien setzte es erst eine Niederlage.
Baumgartner: "Wenn wir den Matchplan umsetzen können, dann denke ich, dass wir heute punkten werden. Für uns ist es das Beste, wenn wir vom Start weg gut vorne draufgehen und aktiv sind."
Gerald Baumgartner (Trainer Mattersburg): "Es wäre heute eine gute Gelegenheit, den dritten Sieg in Folge feiern zu können. Und genau darauf legen wir es an."
Etwas, für das sich die Burgenländer heute wohl auf jeden Fall revanchieren wollen. Zu Gute kommt ihnen dabei sicherlich, dass man sich derzeit in einer ausgezeichneten Verfassung befindet. Seit drei Spielen ist man ungeschlagen, holte sieben von möglichen neuen Punkten. Zwar rangiert der SVM weiterhin am vorletzten Rang, den Abstand zu Tabellenschlusslicht St. Pölten konnte aber auf zehn Punkte vergrößert werden.
In dieser Saison trafen beide Mannschaften auch bereits einmal aufeinander. Mitte September musst der SV Mattersburg eine bittere 0:5-Schlappe hinnehmen. Die Tore für die Admiraner erzielten damals Markus Wostry, Lukas Grozurek, Thomas Ebner, Dominik Starkl und Christoph Knasmüllner.
Aufseiten der Mattersburger gibt es eine Veränderung zur Vorwoche. Für Seidl rückt Erhardt in die Startelf.
Markus Wostry fehlt heute verletzungsbedingt aufgrund einer Sehnenscheidenentzündung. Der Einsatz von Marin Jakolis, der zuletzt an einer Sprunggelenksverletzung leidet, entschied sich erst kurzfristig.
Starkl steht natürlich auch heute wieder in der Startelf. Insgesamt gibt es aber drei Umstellungen bei den Niederösterreichern: Für Sax, Holzmann und Wostry kommen Knasmüllner, Maranda und Jakolis in die Anfangsformation.
Admira-Spieler Dominik Starkl war bereits unter der Woche vorfreudig auf die Begegnung: „Nach dem Sieg gegen die Wiener Austria wollen wir unser gutes Auftreten auch gegen Mattersburg fortsetzen. Wir sind immer gut vorbereitet und brennen bereits auf das Spiel.“
Beide Teams konnten in der vergangenen Runde einen Sieg einfahren. Während sich die Admira mit 3:2-Sieg gegen Austria Wien durchsetzen konnte, schlug der SVM den SCR Altach mit 1:0.
Herzlich willkommen zur 16. Runde der tipico Bundesliga zum Spiel FC Admira Wacker gegen SV Mattersburg.

Die Mattersburger erlebten zuletzt so etwas wie einen Höhenflug. Die Truppe von Coach Gerald Baumgartner konnte mit einem Remis sowie zwei Siegen in den letzten Partien sieben Punkte holen – und somit genauso viele wie in den ganzen zwölf Runden zuvor. „Die Mannschaft präsentiert sich in den letzten Wochen sehr stark“, weiß auch der Coach. Dementsprechend entspannter können die Burgenländer derzeit auch auf die Tabelle schauen. Auch wenn man jetzt mit Admira einen Gegner vor der Brust hat, vor dem man großen Respekt zeigt: „Die Admira ist eine sehr spielstarke Mannschaft, denn mit ihrer Nähe zu den Wiener Großklubs holen sie immer wieder talentierte Spieler in ihre Reihen, die dort den Durchbruch nicht so geschafft haben, wie es vielleicht erwartet wurde, und sich dann in der Südstadt gut weiterentwickeln können.“

Wie gut man sich derzeit bei der Admira weiterentwickelt, unterstreicht auch die Tabelle. Denn dort stehen die Niederösterreicher momentan mit respektablen 22 Punkten auf dem vierten Rang und bilden so die Spitze des Verfolgerpulks. Möchte man dieses auch weiterhin anführen, so sollte man gegen die Burgenländer auf jeden Fall die drei eingeplanten Punkte einfahren. Denn dicht dahinter lauern mit dem Lask und der Austria gleich zwei Vereine, die nur auf einen Umfaller der Niederösterreicher lauern.

Können die Mattersburger ihre „Mini-Serie“ fortführen oder können die Admiraner den vierten Rang verteidigen? Ankick in der Südstadt ist am Samstag um 18.30 Uhr.
  • Aufstellung

Admira Wacker

1 A. Leitner  
2 F. Strauss  
4 S. Zwierschitz  
15 M. Maranda  
32 P. Posch -46'
5 T. Ebner  
6 M. Lackner  
8 C. Knasmüllner -90'
11 L. Grozurek 76'  
17 D. Starkl -84'
44 M. Jakoliš  
7 M. Sax +46'
9 M. Botic +90'
22 M. Maier +84'

SV Mattersburg

1 M. Kuster  
4 N. Malić 89'  
6 P. Erhardt -68'
8 A. Höller 70'  
18 L. Rath  
31 T. Mahrer 83'  
10 Jano  
20 M. Perlak  
29 M. Okugawa -74'
14 S. Prevljak -54'
32 M. Pink  
7 M. Seidl +68'
17 R. Renner +54'
33 P. Bürger +74'
Trainer
Ernst Baumeister Gerald Baumgartner