powered by weltfussball.at

Uhrzeit 28.04.2018 18:30 Uhr Bundesliga 2017/2018 - 32. Spieltag

Admira Wacker

4 : 2

Wolfsberger AC

Schiedsrichter:
Robert Schörgenhofer (Österreich)
BSFZ-Arena (Maria Enzersdorf/Österreich)
Zuschauer: 2000

29.04.2018 - 32. Spieltag
19:00 SKN St. Pölten 0 : 2 RB Salzburg
16:30 Sturm Graz 4 : 2 Rapid Wien
28.04.2018 - 32. Spieltag
18:30 SCR Altach 0 : 2 LASK
18:30 Admira Wacker 4 : 2 Wolfsberger AC
16:00 Austria Wien 2 : 3 SV Mattersburg

Letzte Aktualisierung: 19:24:54 aktualisieren

90' Fazit:
Die Admira macht drei Punkte gut und gewinnt zum ersten Mal seit Februar zuhause ein Spiel. Über weite Teile konnten die Gäste hier mithalten - mussten sich dann aber eiskalt zuschlagenden Hausherren geschlagen geben. Der doppelte Wostry, Merkel und Grozurek machen den Dreier klar, die Tore von Ouédraogo in der ersten Spielminute und Offenbacher per Elfer bringen den Gästen keinerlei Punkte.
90' Spielende
90' Starkl feiert sein Comeback. Das erste Spiel für den Offensiven seit dem 2. Dezember 2017.
90' Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Dominik Starkl
90' Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Wilhelm Vorsager
90' Gschweidl schießt im Sechzehner - abgeblockt zur Ecke. Diese birgt keinerlei Gefahr.
90' Letzter Wechsel bei den Gästen.
89' Einwechslung bei Wolfsberger AC -> Mihret Topčagić
89' Auswechslung bei Wolfsberger AC -> Dever Orgill
88' Tooor für FC Admira Wacker, 4:2 durch Lukas Grozurek
Das Spiel ist entschieden! Ball von links in den Sechzehner, Grozurek bringt den Ball mit links in den Maschen unter. Zehnter Saisontreffer.
87' 13 Schüsse zu sechs Schüsse - der WAC führt zumindest in der zweiten Halbzeit bei den Torschüssen. Nur waren bei den Gastgebern zwei drin, bei den Gästen nur einer.
86' Gschweidl auf der anderen Seite links im Strafraum, eine Drehung, er zieht ab - rechts am Tor von Andreas Leitner vorbei!
85' Die Admira kontert mit Merkel, der rechts nach vorne geht, dann aber an Rnić hängen bleibt. Es geht jetzt hin und her.
84' Wolfsberg wittert Morgenluft. Ernst Baumeister an der Seitenlinie wittert Gefahr.
83' Wie kann der nicht drin sein?
Wernitznig geht auf rechts nach vorne, gibt den Ball flach in die Mitte. Frieser hält den Fuß hin, der Ball muss nur ins Tor - doch der geht zur Seite weg! Dann kann auch Orgill den Ball nicht verwerten, da Frieser ihn zu sehr beeinflusst hatte - Wahnsinns-Chance!
82' Das werden noch mal spannende letzte zehn Minuten, die hier nun laufen!
81' Tooor für Wolfsberger AC, 3:2 durch Daniel Offenbacher
Offenbacher verwandelt sicher oben links.
81' Elfmeter für den WAC!
Wernitznig flankt, Rnić köpft Lackner den Ball an den Arm - Schörgenhofer entscheidet auf Strafstoß.
80' Ashimeru versucht es im Strafraum mit einem Schuss auf das kurze Eck. Leitner hält, Eckball.
79' Die Gäste gehen noch mal volles Risiko, auch wenn bei der Ecke nichts herumkommt. Jovanović versucht es aus Reihe Zwei, Leitner steht aber goldrichtig.
78' Auf der anderen Seite bekommen die Gäste einen Eckball zugesprochen.
78' Jakoliš ist auf links durch, er geht alleine auf Dobnik zu. Doch er steht im Abseits.
77' Robert Ibertsberger wechselt offensiv und bringt den Topscorer der Wolfsberger, Bernd Gschweidl.
76' Einwechslung bei Wolfsberger AC -> Bernd Gschweidl
76' Auswechslung bei Wolfsberger AC -> Christoph Rabitsch
76' Währenddessen hat die Schlussviertelstunde begonnen.
76' Dass Ebner steht bedeutet in dem Fall nur, dass er von alleine das Feld verlassen kann. Posch ersetzt den angeschlagenen Defensivmann.
75' Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Philipp Posch
75' Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Thomas Ebner
74' Sax kommt, Schmidt geht. Währenddessen muss Ebner behandelt werden, der Captain der Gastgeber hatte sich wehgetan, steht aber jetzt schon wieder.
74' Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Maximilian Sax
74' Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Patrick Schmidt
73' DIe Wolfsberger halten den Ball jetzt mal auf links, finden in der Mitte Wernitznig. Der zieht aus der zweiten Reihe ab - anderthalb Meter drüber.
72' Gelbe Karte für Wilhelm Vorsager (FC Admira Wacker)
Nach einer übermotivierten Grätsche an Offenbacher im Mittelfeld.
70' Wostry mit dem 4:1 auf dem Schädel!
Die Flanke von Grozurek findet wieder mal den Kopf vom Abwehrmann, der fast seinen dritten Treffer macht. Doch einerseits hält Dobnik auf der Linie, andererseits steht der Admira-Spieler im Abseits.
70' Freistoß für die Admira aus knapp mehr als 30 Metern.
69' Die Gastgeber haben hier jetzt die Fäden in der Hand und bestimmen das Spielgeschehen, wenngleich auch die Kärntner nicht die Köpfe hängen lassen.
67' Die Admira hat Blut geleckt und will nochmals einen Treffer drauflegen, das sieht man. Die Körpersprache der Hausherren ist jetzt ganz deutlich: Die Punkte bleiben hier!
66' Die Gäste reagieren und bringen Majeed Ashimeru für den Torschützen zum 0:1.
66' Einwechslung bei Wolfsberger AC -> Majeed Ashimeru
66' Auswechslung bei Wolfsberger AC -> Issiaka Ouédraogo
65' Orgill legt am Sechzehner der Admira für Offenbacher auf. Der schließt aus 16 Metern ab - drüber. Der WAC gibt nicht auf.
64' Jetzt werden die Optionen für den Spielverlauf weniger. Die Admira erhöht auf drei.
63' Tooor für FC Admira Wacker, 3:1 durch Alexander Merkel
Die Vorentscheidung? Flanke von links, butterweich von Ebner. Merkel steigt hoch und bringt das Leder per Kopf aus acht Metern im Netz unter!
62' Auf der anderen Seite kann Orgill im Sechzehner aus 15 Metern abziehen - drüber. Weiterhin ist hier noch alles möglich.
61' Die Admira hat somit das Spiel gedreht. Wie werden die Gäste reagieren?
59' Tooor für FC Admira Wacker, 2:1 durch Markus Wostry
Freistoß von der linken Außenbahn. Die Gäste bekommen den Ball nicht weg, der Doppel-Torschütze muss den Ball nur mit dem langen Bein ins Netz spitzeln. Zweiter Treffer für den Abwehrchef!
59' Hier kann, eine halbe Stunde vor dem Ende, noch alles passieren.
57' Strauss kommt mit dem Kopf an den Ball, sieben Meter vor dem Tor der Gäste. Er erwischt ihn nach einer Ecke jedoch nicht richtig und köpfelt neben das Tor.
55' Grozurek hat auf links alle Zeit der Welt. Er flankt - ins Seitenaus auf der anderen Seite.
52' Freistoß für den WAC aus 30 Metern. Offenbacher flankt, Strauss klärt per Kopf. Die Gäste machen in den ersten Minuten der Halbzeit mehr Dampf.
51' Da hatte Strauss in der Abwehr gepatzt und den Jamaikaner laufen lassen.
50' Orgill ist alleine durch, hat nur noch Leitner vor sich - und der Tormann behält die Oberhand!
48' Freistoß für den WAC von der rechten Außenbahn - keine Probleme für die Admira.
47' Flanke von der linken Seite durch Palla für den WAC, Orgill verlängert - dann fängt Leitner sicher.
46' Weiter geht es in der Südstadt. Beide Mannschaften machen unverändert weiter.
46' Anpfiff 2. Halbzeit
45' Halbzeit-Fazit:
Halbzeit in Maria-Enzersdorf, 1:1 zwischen der Admira und dem WAC. Die Gäste gingen durch ein Tor nach knapp 30 Sekunden in Front, die Hausherren konnten per Kopf ausgleichen. Torchancen sind eher Mangelware, Highlights gibt es bisher nicht viele. Das Spiel ist umkämpft und spannend - man darf sich auf den zweiten Durchgang freuen!
45' Ende 1. Halbzeit
45' Die Nachspielzeit läuft.
45' Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45' Gleich geht die erste Halbzeit zu Ende, schiedlich-friedlich werden sich beide Teams mit 1:1 in den Kabinentrakt verabschieden.
44' Gelbe Karte für Alexander Merkel (FC Admira Wacker)
Er rennt Rnić um und trifft den Kapitän des WAC am Knie; der Serbe muss behandelt werden.
43' Issiaka Ouédraogo versucht es aus 20 Metern aus der Drehung - Leitner ist mit den Händen sicherer als mit den Füßen und nimmt den zentral geschossenen Ball sicher auf.
42' Die langen Kerle in der Admira-Abwehr klären den Ball per Kopf aus der Gefahrenzone.
42' Leitner bekommt den Ball von Wostry zugespielt, will in Richtung Außenlinie zurückpassen - und schießt den Ball ins eigene Toraus. Erste Ecke für den WAC von links.
41' Fünf Minuten noch im ersten Durchgang.
39' Lange Bälle bestimmen das Spielgeschehen, Fehlpässe sind an der Tagesordnung.
37' Weiterhin gibt es hier nicht viele Torchancen - und wenn doch, dann sind sie drin. 1:1 und derzeit sieht es so aus, als würde es so auch in die Halbzeit gehen.
34' Da war mehr drin, einzig Wostry auf der Linie hätte noch eingreifen können - aber Orgill hatte da eigentlich freie Schussbahn.
33' Der muss drin sein!
Jovanović gibt von der Eckfahne aus herein, Dever Orgill umspielt Leitner und zieht mit links ab. Meterweit über das eigentlich verwaiste Tor!
32' Gelbe Karte für Fabio Strauss (FC Admira Wacker)
Taktisches Foul im Mittelkreis, er tritt Sasa Jovanović um.
32' Dever Orgill wird aus der eigenen Hälfte steil geschickt, doch beim Abspiel von Ouédraogo steht der Jamaikaner im Abseits.
31' Eine halbe Stunde ist um. Was passiert hier noch vor dem Pausentee?
30' Dobnik bekommt den Ball zugespielt, der Goalie lässt den anlaufenden Schmidt mit einer Finte ins Leere laufen.
28' Rabitsch zieht mal mit rechts von der Strafraumgrenze ab. Der Ball geht einen Meter über den Kasten von Andreas Leitner.
27' Der WAC wird nun wieder mehr für die Offensive machen müssen, das war bislang gänzlich ausgeblieben seit der Führung in der ersten Minute.
26' Alles wieder ausgeglichen in der Südstadt.
25' Tooor für FC Admira Wacker, 1:1 durch Markus Wostry
Freistoß von Merkel von der rechten Außenbahn. In der Mitte schraubt sich Wostry hoch, setzt sich gegen Ouédraogo durch und feuert das Leder per Schädel in den Kasten. Keine Chance für Dobnik.
24' Frieser und Rabitsch prallen zusammen, Ersterer bleibt liegen, weil ihm die Luft wegbleibt. Nach kurzer Behandlung geht es aber weiter für ihn.
23' Die einen (Admira) können nicht, die anderen (WAC) müssen nicht gefährlich werden. Das Spiel läuft vor sich hin, Höhepunkte gibt es nicht viele.
21' Grozurek setzt sich auf links wieder gegen Wernitznig durch, läuft dann aber ins Toraus mit dem Ball. Keine Gefahr für Wolfsberg.
19' Alexander Merkel hat den Ball am Sechzehner der Gäste, will querlegen - genau in die Füße von Dever Orgill. Viele Fehlpässe des Deutschen bislang.
18' Die Ecke bringt keine direkte Gefahr auf das Tor des WAC.
17' Grozurek nimmt den Ball Wernitznig weg, geht nach vorne - und holt einen Eckball auf links heraus.
16' Jakoliš flankt gefühlvoll von rechts, sucht Schmidt - doch der kommt in der Mitte nicht an den Ball.
14' Patrick Schmidt wird auf rechts geschickt, er zieht aus spitzem Winkel ab - links am Tor vorbei. Da war niemand in der Mitte, den er hätte anspielen können.
12' Der WAC macht derzeit auch nicht mehr als er muss - Torchancen sind auf beiden Seiten Mangelware.
11' Die Admira hat Schwierigkeiten, nach vorne zu kommen. Der WAC steht dichtgestaffelt in der eigenen Hälfte.
9' Strauss mit der Spieleröffnung auf links, Ebner geht zum Ball und kommt zu Fall. Schörgenhofer schüttelt mit dem Kopf, Rnić hat den Ball fair erobert.
7' Ouédraogo hält den Fuß bei Jakoliš drauf, Freistoß für die Admira aus dem Halbfeld.
6' Flanke von Lukas Grozurek von rechts, Christian Dobnik fängt den Ball aber sicher ab. Zu nah vor das Tor.
6' Die Gastgeber versuchen, unbeeindruckt nach vorne zu gehen.
4' Erste Ecke für die Admira. Wostry kommt in der Mitte nicht an den Ball, keine Gefahr für die Gäste.
4' 31 Sekunden haben die Wolfsberger für die Führung gebraucht - wer in der Südstadt zu spät zum Stadion kommt, wurde jetzt schon bestraft. Das war der früheste Treffer der Saison bisher.
3' Was für ein Start. Schlechter hätte die Baumeister-Elf hier nicht starten können.
1' Tooor für Wolfsberger AC, 0:1 durch Issiaka Ouédraogo
Die Admira schläft noch! Frieser schickt Orgill auf der rechten Seite. Der geht zur Grundlinie und passt scharf herein. Issiaka Ouédraogo hält den rechten Fuß hin und schiebt aus vier Metern ein.
1' Los geht es. Die in Rot gekleidete Admira stößt an und spielt von rechts nach links. Der WAC in Schwarz und Weiß.
1' Spielbeginn
Seitenwahl, Nemanja Rnić gegen Thomas Ebner. Rnić gewinnt, die Südstädter stoßen an.
Schiri Schörgenhofer führt beide Mannschaften auf das Feld.
Für Schiri Schörgenhofer ist es der 27. Einsatz in der laufenden Spielzeit an der Pfeife. Der 45-jährige Vorarlberger durfte unter anderem auch schon vier Mal in der Europa League ran.
Das Wetter in der Südstadt könnte besser nicht sein für einen angenehmen Fußball-Abend: 24 Grad und die Sonne scheint.
Auch in dieser Spielzeit traf man sich bereits drei Mal, passend dazu fuhren beide Mannschaften jeweils einen Sieg ein und es gab ein Unentschieden.
Bislang gab es zwischen den beiden Teams 23 Matches in der höchsten österreichischen Spielklasse. Und die Bilanz könnte ausgeglichener nicht sein: Neun Siege trugen die Wolfsberger davon, neun die Mödlinger. Fünf Remis runden die Bilanzen bis dato ab.
Gästecoach Robert Ibertsberger fügt an: "Endlich haben wir uns belohnt. Ich habe aber gleich nach dem Spiel gesagt, dass wir den Sieg gegen Sturm feiern dürfen aber der Fokus muss dann sofort auf die Admira gelegt werden. Das haben die Jungs gemacht und sie haben sehr gut gearbeitet."
Der Wolfsberger Christoph Rabitsch schwelgt noch ein wenig in den Erinnerungen des Sieges von vor einer Woche gegen den Favoriten aus Graz: "Der Sieg hat uns gut getan. Auch unseren Fans natürlich, denen wir einiges schuldig sind. Wir nehmen die positive Energie mit in die Südstadt und greifen dort voll an", so Rabitsch.
Nicht dabei ist heute bei den Gastgebern Sasa Kalajdzic, der unter einem Mittelfußbruch leidet und für den die Frühjahrssaison wohl gelaufen ist.
„Gegen den WAC wollen wir die letzten beiden Niederlagen wiedergutmachen. Wir werden alles dafür geben, um den Europa-League-Startplatz abzusichern“, sagt Wacker-Spieler Wilhelm Vorsager. Damit ist die Marschroute der Hausherren heute eigentlich schon klar und deutlich.
Herzlich willkommen in der 32. Runde der tipico Bundesliga zur Partie Admira Wacker gegen den Wolfsberger AC!
Wenngleich die Heimelf aus der Südstadt in den vergangenen beiden Partien drei Treffer erzielen konnte: Bei zehn Gegentoren springen am Ende halt doch keine zählbaren Punkte heraus. Das 2:6 daheim gegen Salzburg und das 1:4 bei Rapid haben Spuren hinterlassen - ganz deutlich sogar in der Tabelle, wo man acht Punkte hinter den internationalen Rängen steht. Gelingt der Admira im Endspurt hier noch mal ein wichtiger Dreier?
Nach vormals acht Spielen ohne Punkteinfuhr gewannen die heutigen Gäste in der vergangenen Woche überraschend gegen Sturm Graz. In der Tabelle wird für die Baumeister-Elf wahrscheinlich nicht mehr allzu viel möglich sein: Zwölf Punkte sind es auf den Tabellenletzten aus St. Pölten, elf auf die auf Rang Acht stehenden Altacher. Dennoch wird sich die Gastmannschaft heute von der besten Seite verkaufen wollen - freuen wir uns deshalb auf eine spannende Partie!
Anstoß in der BSFZ-Arena ist um 18:30 Uhr.
Schiedsrichter der Partie ist Robert Schörgenhofer. Unterstützt wird er von Markus Gutschi und Jasmin Sabanovic an den Seitenlinien und Christian-Petru Ciochirca als vierter Offizieller.
  • Aufstellung

Admira Wacker

1 A. Leitner  
2 F. Strauss 32'  
4 S. Zwierschitz  
21 M. Wostry  
5 T. Ebner -75'
6 M. Lackner  
19 W. Vorsager 76' -90'
52 A. Merkel 44'  
11 L. Grozurek  
16 P. Schmidt -75'
44 M. Jakoliš  
32 P. Posch +75'
7 M. Sax +75'
17 D. Starkl +90'

Wolfsberger AC

1 C. Dobnik  
4 S. Palla  
15 N. Rnić  
44 Igor  
10 D. Offenbacher  
20 C. Rabitsch -76'
22 D. Frieser  
24 C. Wernitznig  
11 S. Jovanović  
12 D. Orgill -88'
33 I. Ouédraogo -66'
34 M. Ashimeru +66'
8 M. Topčagić +88'
9 B. Gschweidl +76'
Trainer
Ernst Baumeister Robert Ibertsberger