powered by weltfussball.at

Uhrzeit 10.02.2018 18:30 Uhr Bundesliga 2017/2018 - 22. Spieltag

SKN St. Pölten

0 : 3

SV Mattersburg

Schiedsrichter:
Harald Lechner (Österreich)
NV Arena (Sankt Pölten/Österreich)
Zuschauer: 2298

# Name Nat. Mannschaft Tore (11)
1 M. Dabbur RB Salzburg 22 (1)
2 D. Alar Sturm Graz 20 (2)
3 S. Prevljak SV Mattersburg 16 (2)
4 C. Knasmüllner Admira Wacker 12 (4)
S. Schwab Rapid Wien 12 (2)
6 F. Gulbrandsen RB Salzburg 11 (0)
7 L. Grozurek Admira Wacker 10 (0)
R. Holzhauser Austria Wien 10 (4)
G. Kvilitaia Rapid Wien 10 (2)
T. Murg Rapid Wien 10 (0)
11 P. Michorl LASK 9 (1)
12 H. Aigner SCR Altach 8 (3)
K. Friesenbichler Austria Wien 8 (0)
H. Wolf RB Salzburg 8 (1)
P. Žulj Sturm Graz 8 (2)
16 Felipe Pires Austria Wien 7 (0)
T. Goiginger LASK 7 (0)
A. Grbic SCR Altach 7 (0)
B. Gschweidl Wolfsberger AC 7 (0)
Joelinton Rapid Wien 7 (0)

Letzte Aktualisierung: 02:53:33 aktualisieren

90' Dominik Hofbauer: "Es ist natürlich eine sehr schwierige Situation. Wir sind aber Profi-Fußballer. Wir müssen schauen, dass wir da irgendwie rauskommen. Das Ergebnis war klar und deutlich, es hätte auch noch höher ausgehen können. Wir werden darum kämpfen, bis es rechnerisch nicht mehr drin ist. Die Tabelle lügt nie."
90' Alois Höller: "Es ist schön, dass wir gewonnen haben. Ich bin super happy, dass wir mit zwei Siegen gestartet sind. Jetzt haben wir den Anschluss ans Mittelfeld geschafft. Selbst wenn wir verloren hätten, hätte es sehr gut ausgeschaut. Jetzt können wir uns nach oben orientieren, zurückschauen brauchen wir nimmer."
90' Fazit
Mattersburg fährt am Ende also einen klaren 3:0 Sieg ein und zieht damit punktemäßig mit der Austria gleich. Die Mannschaft von Gerald Baumgartner ging bereits früh nach dem Wiederanpfiff in Führung und gab das Spiel nicht mehr aus der Hand. Nach dem 2:0 war die Partie so gut wie entschieden, Doppeltorschütze Prevljak legte sogar noch das 3:0 auf. Mattersburg hatte sogar noch zwei Topchancen aufs 4:0, St. Pölten war zu keinem Zeitpunkt richtig gefährlich. Mit 13 Punkten Abstand auf den WAC stehen die Chancen für St. Pölten nicht besonders gut, die angekündigte Aufholjagd muss sehr bald starten.
90' Spielende
90' Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90' Okugawa erneut ganz alleine vor Dmitrović, der Japaner scheitert aber wieder am Schlussmann. Die Vorarbeit kam von Ertlthaler.
90' Riesenchance für Okugawa aufs 4:0, nach einer Flanke. Er scheitert aber aus kurzer Distanz an Dmitrović. Ertlthaler ist mit seinem Nachschuss ebenfalls nicht erfolgreich.
89' Schütz dribbelt sich schön in den Strafraum hinein, seine Hereingabe in die Mitte wird aber von Kuster abgefangen.
87' Knappe Abseitsposition von Entrup, St. Pölten wartet weiterhin auf die erste gefährliche Chance.
86' Das war bereits der 50. Gegentreffer in dieser Saison, das ist einfach nicht ligatauglich.
84' Tooor für SV Mattersburg, 0:3 durch Alois Höller
Ertlthaler mit einem guten Auge für Prevljak, der nach links zu Höller gibt. Der Joker spitzelt den Ball vorbei an Dmitrović und macht mit dem 3:0 alles klar.
83' Schütz bringt den Ball gefährlich zur Mitte, Pak gerät beim Abschluss aber in Rücklage.
81' Der eingewechselte Keles kommt zu seiner ersten Chance, sein Schuss wird aber im letzten Moment geblockt.
78' Einwechslung bei SKN St. Pölten -> Eren Keles
78' Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Martin Rasner
77' Gelbe Karte für Dominik Hofbauer (SKN St. Pölten)
Hofbauer steigt Malić auf den Fuß und sieht zurecht Gelb. Der St. Pöltner zeigt sich aber uneinsichtig.
76' Einwechslung bei SV Mattersburg -> Alois Höller
76' Auswechslung bei SV Mattersburg -> Markus Pink
74' Einwechslung bei SV Mattersburg -> Julius Ertlthaler
74' Auswechslung bei SV Mattersburg -> Mario Grgic
72' Pink probiert es nach einem schnellen Angriff aus halbseitlicher Position selbst, anstatt in die Mitte auf Prevljak zu spielen. Der Ball geht am langen Eck vorbei.
71' Einwechslung bei SV Mattersburg -> César Ortiz
71' Auswechslung bei SV Mattersburg -> Michael Perlak
71' Jano übernimmt eine Kopfballabwehr von Hofbauer direkt und setzt den Ball nur sehr knapp neben das Tor.
69' Der WAC führt nun sogar gegen Sturm und läge beim jetzigen Stand 13 Punkte vor St. Pölten. Sieht also nicht gut aus für die Wölfe.
67' Mattersburg kann sich nun natürlich zurücklehnen und auf Konter spielen.
64' Das war wohl die Entscheidung, kaum jemand traut St. Pölten zwei Tore in 25 Minuten zu.
63' Tooor für SV Mattersburg, 0:2 durch Smail Prevljak
Huber lenkt eine Flanke von Perlak unglücklich ab, Pink legt per Kopf für Prevljak auf, der aus kurzer Distanz zum 2:0 trifft.
61' Atanga hat bei seinem Debüt letzte Woche gleich getroffen, heute ist er aber so gut wie unsichtbar.
59' Guter Distanzschuss von Hofbauer mit links, ca. eineinhalb Meter am Tor vorbei.
58' Dmitrović fährt bei einem hohen Ball daneben und trifft Pink. Es gibt aber keinen Elfmeter, sondern Abstoß.
57' Erster Eckball für die Mattersburger nach der Pause, Grgic führt aus.
56' Oliver Lederer bringt damit eine weitere Spitze, er soll Pak unterstützen. Atanga rückt ein Stückchen zurück.
56' Einwechslung bei SKN St. Pölten -> Maximilian Entrup
56' Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Philipp Malicsek
55' Schütz wird von Novak zurückgehalten und holt einen Freistoß seitlich des Strafraums heraus.
53' Wie reagiert St. Pölten nun? In dieser Saison hat man zuhause nie mehr als ein Tor erzielt.
52' 20 Punkte liegen die Mattersburger beim jetzigen Stand vor St. Pölten. Das ist ein beruhigender Abstand.
51' Prevljak hat sogar die Chance aufs 2:0 nach einem Konter. Der Mattersburger setzt den Ball aber knapp am rechten Eck vorbei.
49' Tooor für SV Mattersburg, 0:1 durch Smail Prevljak
Prevljak mit einem cleveren Doppelpass Okugawa, der Mattersburger schließt vom Fünfer ab und bringt seine Mannschaft in Führung.
47' Mattersburg hat in der Pause nicht gewechselt.
46' Einwechslung bei SKN St. Pölten -> Daniel Schütz
46' Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Damir Mehmedovic
46' Anpfiff 2. Halbzeit
45' Halbzeitfazit
Nach 45 Minuten steht es hier in der NV Arena also noch 0:0. St. Pölten hatte zwar mehr Ballbesitz und konnte auch mehr Zweikämpfe gewinnen, brachte aber keinen wirklich Abschluss aufs Tor. Mattersburg war etwas gefährlicher, die beste Chance hatte mit Sicherheit Prevljak, der alleine vor Dmitrović scheiterte. St. Pölten steht in der zweiten Hälfte unter Zugzwang, Mattersburg könnte auf Grund der Tabellensituation auch mit einem Unentschieden leben.
45' Ende 1. Halbzeit
45' Bajrami bringt den Ball in den Strafraum, dort läuft aber Pak in Kuster rein. Freistoß für Mattersburg!
44' Noch ein Freistoß für St. Pölten nach einem Foul von Okugawa gegen Rasner.
43' Prevljak steckt durch für Okugawa, der alleine vor Dmitrović gewesen wäre. Der Pass ist aber etwas zu steil.
41' Bei den Torschüssen steht es 5:3 für St. Pölten, allerdings kein einziger aufs Tor von Kuster.
39' St. Pölten probiert es immer wieder mit Flanken von der Seite, Mattersburg verteidigt aber gut.
38' Perlak holt gegen Hofbauer einen Freistoß heraus. Die Partie ist nun wieder ruhiger geworden.
35' Malić setzt seinen Ellbogen unfair gegen Malicsek ein, das gibt Freistoß für St. Pölten.
34' Pink trifft Hofbauer mit dem Ellbogen am Kopf, der St. Pöltner ist leicht angeschlagen.
33' Novak klärt eine gefährliche Hereingabe von Pak mit der Brust zur Ecke.
31' Prevljak mit der Riesenchance aufs 1:0 nach einem Pass von Okugawa. Dmitrović kommt aber heraus und macht den Winkel zu.
29' Hofbauer kommt kurz vorm Strafraum zum Abschluss, schießt aber Novak ab.
27' Grgic und Bajrami geraten aneinander, Schiri Lechner ermahnt die beiden Streithähne nur.
25' St. Pölten weiter mit viel Ballbesitz, der letzte Pass kommt aber nicht.
23' Kontermöglichkeit für Mattersburg, Okugawa lässt sich mit seinem Pass auf Novak zu viel Zeit.
21' St. Pölten gewinnt bislang mehr Zweikämpfe und hat auch mehr Ballbesitz. Mattersburg konnte aber für mehr Gefahr sorgen.
18' Gefährliche Flanke von Okugawa in den Fünfer. Dmitrović ist aber vor Pink und Perlak am Ball.
17' Gelbe Karte für Masaya Okugawa (SV Mattersburg)
Okugawa steigt Hofbauer von hinten in die Fersen und sieht die erste Karte des Spiels.
16' Dmitrović kommt nach einem langen Ball auf Prevljak weit aus seinem Tor heraus und verlässt sogar den Strafraum. Nach anfänglichen Problemen kann er den Zweikampf aber gewinnen.
14' Okugawa kommt am Elfer völlig unbedrängt zum Kopfball, bringt den Ball aber genau auf Dmitrović. Das wird Oliver Lederer nicht gefallen.
13' St. Pölten erzeugt bislang deutlich mehr Druck, Mattersburg wartet noch ab.
10' Jano kommt nach einem Freistoß von Grgic zu einer guten Kopfballchance, stand aber knapp im Abseits.
9' Erster Eckball für die St. Pöltner, herausgeholt von Mehmedovic.
8' Gute Flanke von Mehmedovic an den Fünfer, die Mattersburger können aber klären.
7' Mattersburg hatte gegen Sturm nur 30 Prozent Ballbesitz, war aber die cleverere Mannschaft.
4' Das größte Problem bei St. Pölten ist das Toreschießen, bislang sind in 21 Spieltagen erst 14 Treffer gelungen.
3' Foul von Perlak gegen Rasner, dabei wird er aber selbst im Gesicht getroffen.
1' Spielbeginn
Die Partie wird geleitet von Schiedsrichter Harald Lechner.
St. Pölten geht heute anscheinend mit einem 3-5-2 System an den Start, Oliver Lederer wollte sich aber nicht in die Karten blicken lassen.
Oliver Lederer: "Ich habe noch nie von einem Muss-Sieg gesprochen. Die Mannschaft zieht wunderbar mit. Die Mannschaft ist intakt. Sie versucht immer ihr bestes zu geben. Wenn das gelingt, mit ein paar Erfolgserlebnissen, bin zuversichtlich, dass wir nicht nur einen Dreier einfahren können. Ich weiß, dass Mattersburg immer gut vorbereitet ist. Es wird an der jeweiligen Umsetzung der Mannschaft gehen, diejenige wird dann als Sieger vom Platz gehen."
Oliver Lederer hat zuletzt gegen den LASK sechs neue Spieler gebracht, das Konzept ging aber nicht auf.
Das Mattersburger Lazarett lichtet sich langsam, Höller kehrt heute auf die Bank zurück.
2017 konnte St. Pölten mit einem Heimsieg gegen Mattersburg den Klassenerhalt retten, seither gab es nur einen weiteren Sieg.
Herzlich willkommen zur 22. Runde der tipico Bundesliga zum Spiel SKN St. Pölten gegen SV Mattersburg!

St. Pölten will heute mit einem Heimsieg gegen den Tabellenachten Mattersburg eine Aufholjagd starten. Aktuell beträgt der Abstand auf denn rettenden neunten Platz zehn Punkte.

Trainer Oliver Lederer hofft auf einen Dreier, der erst der zweite in dieser Saison wäre. "Das ist wieder ein Spiel, in dem wir drei Punkte machen können und auch unbedingt wollen. Die Spieler haben in den vergangenen Tagen sehr gut gearbeitet, ich bin sehr zuversichtlich", so Lederer.

Mattersburg hat spätestens seit dem Heimsieg gegen Sturm mit 17 Punkten Vorsprung auf St. Pölten mit dem Abstieg wohl nichts mehr zu tun und kann sich nun nach oben orientieren. Auf Platz vier fehlen derzeit nur sieben Punkte.

Trainer Gerald Baumgartner bleibt mit seinen Erwartungen aber realistisch. "Wir schielen nicht auf die Europacup-Plätze, das wäre vermessen", so der 53-Jährige. Damit weiterhin keine Abstiegssorgen aufkommen, will man heute unbedingt punkten.
Name: David Atanga
geboren am: 25.12.1996
geboren in: Bolgatanga
Nationalität:
Größe: 176 cm
Gewicht: 66 kg
Spielfuß: rechts
Saison Kader
2017/2018 SKN St. Pölten 13 5 0 0 0
2017/2018 RB Salzburg 1 0 0 0 0
2016/2017 SV Mattersburg 15 3 2 0 0
2015/2016 RB Salzburg 5 0 2 0 0
2014/2015 RB Salzburg 0 0 0 0 0
    34 8 4 0 0