powered by weltfussball.at

Uhrzeit 11.02.2018 16:30 Uhr Bundesliga 2017/2018 - 22. Spieltag

Admira Wacker

2 : 1

Rapid Wien

Schiedsrichter:
Andreas Heiß (Österreich)
BSFZ-Arena (Maria Enzersdorf/Österreich)
Zuschauer: 3200

11.02.2018 - 22. Spieltag
16:30 Admira Wacker 2 : 1 Rapid Wien
10.02.2018 - 22. Spieltag
18:30 SKN St. Pölten 0 : 3 SV Mattersburg
18:30 Sturm Graz 0 : 1 Wolfsberger AC
18:30 Austria Wien 1 : 3 LASK
16:00 SCR Altach 0 : 1 RB Salzburg

Letzte Aktualisierung: 19:22:50 aktualisieren

90' Marco Hausjell: "Es ist ein wunderschönes Gefühl. Ich kann's selbst noch gar nicht glauben. Das wird natürlich immer in meiner Erinnerung bleiben."
90' Pavelic: "Wir haben erste Halbzeit einfach viel zu viele Fehler gemacht im Spielaufbau."
90' Mario Pavelic (Spieler Rapid): "Ich kann mich nur entschuldigen bei der Mannschaft für das Eigentor. Dass der Ball dann so reingeht ist ein Wahnsinn."
90' Fazit: Die Admira setzt sich Dank eines Last-Minute-Treffers glücklich mit 2:1 durch. Die erste Hälfte gehörte zwar den Hausherren, nach der Pause übernahmen aber die Wiener mehr und mehr das Kommando. Auch vom überraschenden Rückstand ließ sich die Truppe von Coach Goran Djuricin nicht verunsichern, fand große Chancen vor, von denen schließlich Philipp Schobesberger eine in Minute 87 nutzen konnte. Danach fand Joelinton die große Chance auf den Sieg vor, ehe auf der Gegenseite Pavelic per Eigentor für den Admiraner Sieg sorgte. Eine unglückliche Niederlage für Rapid, die das Spiel bereits vorher entscheiden hätten können.
90' Spielende
90' Was für eine Schlussphase in dieser Partie!
90' Tooor für FC Admira Wacker, 2:1 durch Mario Pavelić (Eigentor)
Grozurek mit einer Freistoßflanke und in der Mitte verlängert Pavelic den Ball per Kopf unglücklich ins eigene Gehäuse!
90' Die große Chance auf den Sieg! Murg mit der schönen Flanke und Joelinton köpft den Ball aus wenigen Metern ganz knapp neben das Gehäuse. Das hätte eigentlich das 2:1 für Rapid sein müssen.
90' Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89' Grozurek auf Merkel, der legt mit der Ferse wieder zurück auf Grozurek und der Ex-Rapidler schließt ab. Der Ball geht aber am Tor vorbei.
88' Zwei Minuten verbleiben in der regulären Spielzeit noch! Rapid scheint sich mit dem Remis nicht zufrieden geben zu wollen...
86' Tooor für Rapid Wien, 1:1 durch Philipp Schobesberger
Pavelic spielt auf Schobesberger und der schlenzt die Kugel aus mehr als 20 Metern schön ins lange Eck. Der verdiente Ausgleich der Rapidler.
83' Sieben Minuten geht es in der regulären Spielzeit noch! Rapid drängt geradezu auf den Ausgleich. Bislang scheitert man jedoch an der eigenen Ineffizienz. Vielleicht kann der nun frisch eingewechselte Kvilitaia etwas daran ändern.
82' Einwechslung bei Rapid Wien -> Giorgi Kvilitaia
82' Auswechslung bei Rapid Wien -> Thanos Petsos
80' Murg mit der Chance! Der Offensivmann bekommt den Ball etwas links im Strafraum, schließt mit links ab, der Ball geht aber knapp über das Tor.
79' ...Schobesberger entscheidet sich zu einer Flanke, letztlich kann ein Admiraner aber per Kopf klären.
79' Gute Freistoßmöglichkeit für Rapid etwas mehr als 20 Meter vor dem Tor...
78' Die ganz große Ausgleichschance! Nach einer Flanke kommt Auer zum Abschluss, diesen wehrt Goalie Kuttin nach vorne ab, wo Joelinton rund sieben Meter vor dem Tor zum Abschluss kommt - er schießt die Kugel jedoch weit über das Tor! Das hätte das 1:1 sein müssen!
75' Nun wieder Gefahr auf der Gegenseite! Petsos kann aber in höchster Not klären.
73' Und fast der Ausgleich! Schobesberger spielt im Sechzehner rechts Murg frei, der kommt gerade so vor dem herauskommenden Kuttin an den Ball, lupft die Kugel über ihn aufs Tor, wo jedoch Lackner gerade noch vor der Linie per Kopf klären kann.
72' Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Alexander Merkel
72' Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Marco Hausjell
71' Just in einer Phase, in der Rapid eigentlich auf die Führung drängt, gelingt den Admiranern etwas überraschend der Führungstreffer. Kann Rapid noch einmal zurückkommen?
70' Tooor für FC Admira Wacker, 1:0 durch Marco Hausjell
Kalajdzic setzt sich im Strafraum verkehrt zum Tor stehend durch, legt nach rechts zu Hausjell und dieser zieht flach ins lange Eck ab.
68' Kritische Szene knapp vor dem Rapid-Strafraum! Galvao köpft im Laufduell mit Jakolis die Kugel zu Goalie Strebinger zurück, merkt jedoch, dass dieser eventuell zu schwach ausgefallen ist und greift Jakolis an die Schulter. Dieser kommt zu Fall, der Referee lässt aber weiterspielen.
68' Die Führung der Rapidler liegt nun in der Luft. Die Grün-Weißen setzen sich immer mehr in der Hälfte der Admiraner fest und drängen auf die Führung.
67' Nun reagiert auch Djuricin das erste Mal. Für den heute großteils unauffälligen Berisha kommt Szanto in die Partie.
66' Einwechslung bei Rapid Wien -> Tamás Szántó
66' Auswechslung bei Rapid Wien -> Veton Berisha
64' Schobesberger dringt von der rechten Seite in den Strafraum ein und setzt sich unwiderstehlich durch. Am Ende kommt er aber nicht zum Abschluss und Goalie Kuttin schnappt sich die Kugel.
63' Elfmeteralarm! Joelinton kommt nach einem Zweikampf mit Maier im Admira-Sechzehner zu Fall. Der Referee entscheidet aber wohl zu Recht auf weiterspielen.
63' Admira-Coach Baumeister reagiert auf die Tatsache, dass Rapid hier mehr und mehr das Kommando übernimmt und nimmt die erste personelle Korrektur vor.
62' Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Marcus Maier
62' Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Wilhelm Vorsager
60' Eine Viertelstunde ist im zweiten Durchgang gespielt. Die Partie zeigt sich nun um einiges interessanter und unterhaltsamer als noch in der ersten Halbzeit. Vor allem Rapid nimmt nun immer mehr das Heft in die Hand.
60' Pavelic tankt sich durchs Mittelfeld und zieht dann mit rechts aus 20 Metern ab. Der Ball geht aber knapp am Pfosten vorbei.
58' Auf der Gegenseite kommt Jakolis gefährlich in den Strafraum. Er verstolpert am Ende aber den Ball.
57' Rapid präsentiert sich nach der Pause um einiges stärker als in den ersten 45 Minuten. Vor allem Schobesberger wird nun immer auffälliger.
56' ...Murg mit der Flanke, der Kopfball von Maxi Hofmann landet aber neben dem Tor.
56' Eckball für Rapid...
53' Wieder Rapid! Schobesberger setzt sich auf rechts durch und flankt. Der Ball ist für den in der Mitte wartenden Petsos jedoch etwas zu hoch und so kann der Mittelfeldspieler den Ball nicht aufs Tor bringen.
51' Vielleicht gibt diese gelungene Aktion den Wiener jetzt aber etwas mehr Selbstvertrauen und Sicherheit...
50' Gute Chance für Rapid! Und da wäre fast die überraschende Gäste-Führung gewesen. Nach einer Flanke kommt Joelinton zum Kopfball, dieser landet bei Berisha, der aus rund sechs Metern abzieht, allerdings genau Goalie Kuttin trifft.
48' ...Murg wollte einen Freistoßvariante durchführen, der Ball wurde aber von einem Admira-Spieler, der in der Mauer stand, abgefangen. Bezeichnend für das heutige Rapid-Spiel...
48' Nach einem Foul an Petsos bekommt Rapid einen Freistoß in guter Position zugesprochen...
46' Und weiter geht's...
46' Anpfiff 2. Halbzeit
45' Halbzeitfazit: Eine schwache erste Halbzeit liegt hinter uns. Von den Gästen aus Wien war in der Offensive so gut wie nichts zu sehen. Das Fehlen von Schwab und Co. macht der Truppe von Coach Goran Djuricin sichtlich zu schaffen. Die ebenso ersatzgeschwächte Admira hingegen ist besser im Spiel und konnte sich zumindest einige gute Möglichkeiten herausspielen. Die beste fand Kalajdzic kurz vor der Pause vor, Strebinger rettete allerdings gerade noch. Man darf gespannt sein, ob es von Rapid in Durchgang zwei eine Leistungssteigerung gibt.
45' Ende 1. Halbzeit
44' Gelbe Karte für Mario Pavelić (Rapid Wien)
Pavelic grätscht Grozurek um und sieht völlig zu Recht die erste gelbe Karte der Partie.
43' Die große Chance für die Admira! Zwierschitz mit der flachen Hereingabe, in der Mitte schließt Kalajdzic ab. Strebinger streckt sich und kann die Kugel gerade noch abwehren. Das wäre nun fast die Führung gewesen.
40' Aber auch die Admira kam nun bereits seit geraumer Zeit nicht mehr gefährlich vor das gegnerische Tor. Bisher ist es eine enttäuschende Partie. Vielleicht tut sich ja noch was in den verbleibenden fünf Minuten vor der Pause.
38' Auch Steffen Hofmann, der es heute wieder in den Rapid-Kader geschafft hat, scheint das Spiel bisher noch nicht zu begeistern. Seine Kollegen machen heute einen verunsicherten Eindruck.
35' Galvao mit dem Fehler im Spielaufbau, Jakolis kann den folgenden Konter aber nicht ausnutzen und bleibt im Strafraum hängen.
32' Eine halbe Stunde ist hier gespielt. Die großen spielerischen Höhepunkte bekamen die Zuseher hier noch nicht zu sehen.
30' ...Murg spielt kurz auf Schobesberger ab, seine Flanke landet hinter dem Tor. Das gibt Abstoß.
30' Nun gibt es Eckball auf der Gegenseite. Vielleicht können die Wiener nun mit ihrer ersten Ecke gefährlich werden...
29' ...Grozurek spielt diese kurz ab, bekommt die Kugel wieder, die Hereingabe kann aber von Berisha geklärt werden und bringt keine Gefahr.
29' Ljubicic klärt gegen Zwierschitz. Es gibt Eckball für die Admira...
27' Joelinton setzt gut nach und erobert im Mittelfeld die Kugel. Letztlich verpufft der folgende Rapid-Angriff allerdings erneut.
24' Bei Rapid macht sich das Fehlen der Verletzten bisher mehr bemerkbar als bei den Heimischen. Für Admira-Goalie Kuttin, der heute sein Saisondebüt gibt, war es bisher ein ruhiger Nachmittag.
21' Etwas mehr als 20 Minuten sind gespielt. Bisher zeigt sich die Admira als das bessere Team, das auch die besseren Offensivaktionen vorweisen kann. Bei den Rapidlern gab es bisher noch nicht wirklich viel Gelungenes zu sehen.
20' Auf der GEgenseite macht man es besser. Grozurek imt der Flanke, der folgende Kopfball fällt aber zu schwach aus.
19' Rapid findet offensiv bisher keine Mittel um gefährlich zu werden. Murg probiert es mal mit einer Flanke, diese landet aber im Toraus.
17' Jakolis mit einem harten Einsteigen gegen Galvao. Abermals belässt es Referee Heiß bei einer Ermahunung. Er lässt heute durchaus etwas Härte walten.
16' Wieder die Admira. Max Hofmann blockt einen Schuss ab, der vor die Beine von Kalajdzic fällt. Der schießt die Kugel aber weit vorbei. Da wäre jedenfalls mehr möglich gewesen.
13' Die Admiraner zeigen sich in der Offensive bisher gefährlicher als die Gäste.
10' Das war unangenehm für Strebinger. Äußerst unorthodox kommt der Ball ganz hoch Richtung Rapid-Tor und fällt vor der Latter herunter. Strebinger hat zu tun die Kugel über die Latte zu wehren.
7' Vorsager bewirbt sich um die erste gelbe Karte in diesem Spiel. Der Referee belässt es aber nach einer Attacke an Murg bei einer Ermahnung.
6' Da wurde es zum ersten Mal gefährlich. Galvao rettet aber im letzten Moment vor Grozurek.
4' Bislang konnte noch keines der beiden Teams eine gute Offensivaktion starten. Die Partie spielt sich derzeit meist um die Mittellinie ab.
3' Geleitet wird die Partie von Andreas Heiss. Er wird an den Linien von Markus Gutschi und Andreas Witschnigg unterstützt. Als vierter Offizieller fungiert Felix Ouschan.
2' Scherzer zeigt sich von Beginn weg äußerst motiviert und begeht an der Mittellinie das erste Foulspiel an Berisha.
1' Und los geht's! Rapid mit dem ersten Ballbesitz...
1' Spielbeginn
Die Admira gewinnt die Platzwahl. Somit wird Rapid den Anstoß vornehmen...
Die beiden Teams kommen gerade aufs Feld. In Kürze kann es also losgehen mit dem letzten Spiel der 22. Runde.
Baumeister (über Neuzugang Alexander Merkel): "Er ist erst seit dieser Woche da. Er braucht noch ein bisschen Anpassungszeit. Er muss erst lernen wie wir ticken."
Baumeister: "Schauen wir mal, wie schnell wir ins Spiel finden. Es ist wichtig, dass wir das schnell schaffen. Und schauen, dass wir an die Leistung gegen Salzburg anknüpfen können."
Ernst Baumeister (Trainer Admira): "Die Aufstellung hat sehr großes Kopfweh bereitet. Letztendlich haben wir aber eine gefunden."
Bei der Admira gibt es sogar ganze fünf Umstellungen im Vergleich zum Spiel gegen Salzburg. Für Goalie Leitner, Strauss, Macky Bagnack, Schmidt und Posch stehen heute Kuttin, Ebner, Scherzer, Hausjell und Vorsager in der Anfangsformation.
Djuricin: "Wir haben einen großen Kader, gute Qualität und es freuen sich alle, die heute spielen dürfen. Ich denke, Admira wird sich zurückziehen und auf Konter spielen. Es wird eine spannende Partie."
Goran Djuricin (über die Flitzer beim Derby): "Es ist traurig, dass ich mich rechtfertigen muss für gar nichts. Das waren einfach zwei Idioten, die lügen."
In der Anfangsformation kommt es daher im Vergleich zum Derby zu zwei Umstellungen. Pavelic und Petsos rücken für Schwab und Bolingoli in die Startelf.
Rapid-Trainer Goran Djuricin plagen heute Verletzungssorgen. Kapitän Stefan Schwab fällt länger aus, zudem müssen auch Louis Schaub und Boli Bolingoli verletzt passen. Zudem stehen auch Christopher Dibon, Ivan Mocinic, Manuel Thurnwald und Kelvin Arase nicht zur Verfügung.
Nach dem heutigen Auftritt in der Südstadt warten auf die Truppe von Goran Djuricin dann aber gleich drei Heimspiele. Samstag geht es im Duell gegen den direkten Konkurrenten Sturm Graz, eine Woche darauf gegen Lask ehe im ÖFB Cup Ried wartet.
Das 1:3 im August war im Übrigen die einzige Niederlage der Rapidler auswärts in der laufenden Saison.
Die Südstadt ist kein gutes Pflaster für Rapid. Zuletzt setzte es für die Grün-Weißen eine 1:3- und eine 2:3-Niederlage bei der Admira.
Während die Niederösterreicher eine bittere 1:2-Niederlage gegen Salzburg einstecken mussten, in der man sich erst in der Nachspielzeit das entscheidende Gegentor einfing, setzte es für Rapid ein 1:1-Unentschieden im Derby gegen die Wiener Austria.
Keines der beiden Teams geht mit einem wirklichen Erfolgserlebnis in die Partie. Denn weder die Admira, noch Rapid konnte zum Auftakt des Frühjahrs in der Vorwoche einen vollen Erfolg einfahren.
Herzlich willkommen zur 22. Runde der tipico Bundesliga zum Spiel FC Admira Wacker gegen SK Rapid Wien!

Es ist das Duell zwischen dem Fünften und dem Dritten der Liga. Für die Hausherren geht es darum, sich den gestern verlorenen Rang vier vom Lask zurückzuerobern. Dazu bräuchte es gegen Rapid jedoch einen vollen Erfolg. Etwas, das man sich bei den Niederösterreichern auf jeden Fall vorstellen kann. "Mit Rapid kommt ein starker Gegner in die Südstadt, doch mit unseren Fans im Rücken ist trotzdem einiges möglich“, so Stephan Zwierschitz.

Aufseiten der Hütteldorfern stellt sich die Frage, inwieweit man bereits das vorwöchige Derby verarbeiten konnte. Sportlich setzte es ein Remis, abseits davon aber mit Feuerzeugwürfen und Flitzern einiges an Turbulenzen. Mit einem Sieg könnten die Grün-Weißen nicht nur wieder Erfolgserlebnis feiern, sondern auch weiter an den Zweitplatzierten SK Sturm Graz rücken und den Rückstand vor dem nächstwöchigen direkten Aufeinandertreffen auf sechs Zähler verkürzen.

Anpfiff in der Südstadt ist um 16.30 Uhr.
Name: Lukas Malicsek
geboren am: 06.06.1999
geboren in: Wien
Nationalität:
Größe: 181 cm
Gewicht: 71 kg
Spielfuß: rechts
Saison Kader
2017/2018 Admira Wacker 1 0 0 0 0
2016/2017 Admira Wacker 1 0 0 0 0
    2 0 0 0 0