powered by weltfussball.at

Uhrzeit 16.12.2017 18:30 Uhr Bundesliga 2017/2018 - 20. Spieltag

SKN St. Pölten

0 : 5

Rapid Wien

Schiedsrichter:
Christopher Jäger (Österreich)
NV Arena (Sankt Pölten/Österreich)
Zuschauer: 4000

17.12.2017 - 20. Spieltag
16:30 Austria Wien 1 : 0 Sturm Graz
16.12.2017 - 20. Spieltag
18:30 SKN St. Pölten 0 : 5 Rapid Wien
18:30 SV Mattersburg 5 : 1 Wolfsberger AC
18:30 Admira Wacker 3 : 1 SCR Altach
16:00 RB Salzburg 0 : 0 LASK

Letzte Aktualisierung: 08:41:22 aktualisieren

90' Stefan Schwab
"Es ist super, dass wir so in Urlaub gehen können. Letztendlich können wir zufrieden sein, das Saisonziel ist erreichbar, natürlich hätten wir den ein oder anderen Punkt mehr holen können. Heute können wir zufrieden sein."
90' Dejan Ljubicic
"Es war ein schweres Spiel gegen St. Pölten. Wir haben uns gut vorbereitet, hart gearbeitet und haben das umgesetzt, was wir uns mit dem Trainer vorgenommen haben."
90' Husein Balic
"Vielleicht wäre es ein ganz anderes Spiel mit der einen Kopfballchance und das 1 gegen 1 gegen Strebinger. Leider kann man nichts machen. Wir wissen, was wir können. Wir versuchen jedes Spiel das beste zu geben, wir haben uns viel vorgenommen aber es ist nur sehr wenig gelungen."
90' Fazit
Zum Abschluss der Herbstsaison feiert der SK Rapid Wien einen klaren 5:0 Erfolg gegen SKN St. Pölten. Die Wölfe haben mit einer kleinen Überraschung spekuliert, aber katastrophale Eigenfehler bringen die Rapidler auf die Siegerstraße. Danach scheint den Stürmern heute der Knopf aufzugehen. Joelinton trifft doppelt, Berisha erstmals für Rapid, auch Schwab erzielt einen Doppelpack. Viele werden sich wohl fragen, wo Rapid stehen würde, wenn sie ähnlich effizient wie heute schon früher gewesen wären, doch letztendlich ist es ein versöhnlicher Abschluss. St. Pölten ist nach einem leichten Aufwärtstrend am Ende doch noch einmal in ein Debakel geschlittert. Fürs nächste Jahr wartet viel Arbeit, damit im Frühjahr vielleicht doch noch eine Aufholjagd möglich ist. Ähnliches gilt für Rapid - die Winterpause kommt vielleicht zum ungünstigen Zeitpunkt, jetzt wo Stürmer wieder treffen können. Auf Rapid wartet im Frühjahr noch viel Arbeit, der Rückstand auf den ersten und zweiten Platz ist groß, die Form von heute müssten sie konservieren. Rapid beendet das Jahr auf dem dritten Platz, St. Pölten bleibt abgeschlagen letzter. Im Februar geht es wieder weiter - bis dahin heißt es erstmals pausieren, dann wieder hart arbeiten!
90' Spielende
90' Gute Chance für Kvilitaia! Bolingoli schlägt die Flanke gut auf den Stürmer, aber der Abschluss geht knapp am Tor vorbei!
90' Kvilitaia will auch noch seinen Treffer, aber Riegler ist einen Schritt schneller am Ball.
90' Pak vergibt vom Elferpunkt! Da sind die Rapidler noch im Jubeln, Pak wird ideal von Riski bedient, aber er setzt den Ball knapp neben das Tor! Das hätte der Ehrentreffer sein müssen.
90' Drei Minuten gibt es noch drauf.
90' Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90' Tooor für Rapid Wien, 0:5 durch Stefan Schwab
Rapid feiert ein Schützenfest! Hofmann, eben erst eingewechselt, schlägt eine gute Flanke auf Schwab, der nimmt den Ball ideal mit der Brust, dreht sich und knallt den Ball ins Tor!
88' Rapid hat sich heute noch selbst ein Weihnachtsgeschenk gemacht und auch die von St. Pölten ideal ausgenutzt. Erst der schlechte Einwurf von Steć hat Joelinton auf den Weg gebracht und diese Niederlage eingeleitet.
87' Einwechslung bei Rapid Wien -> Giorgi Kvilitaia
87' Auswechslung bei Rapid Wien -> Joelinton
86' Einwechslung bei SKN St. Pölten -> Babacar Diallo
86' Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Husein Balic
86' Einwechslung bei Rapid Wien -> Steffen Hofmann
86' Auswechslung bei Rapid Wien -> Louis Schaub
85' Tooor für Rapid Wien, 0:4 durch Joelinton
Jetzt holt er sich doch noch seinen zweiten Treffer. Sonnleitner spielt einen hohen Ball auf Auer, der geht an die Grundlinie, hebt den Ball über Riegler, Joelinton vollendet per Kopf aus kurzer Distanz.
83' Hat Rapid in der ersten Halbzeit noch Effizienz bewiesen, haben sie mittlerweile wieder mehr Chancen vergeben, als Tore geschossen.
82' Schobesberger kommt nach einem erneuten Konter ganz allein vors Tor, er scheitert an Riegler! Den Nachschuss versucht Schwab mit einem Schupferl - oben aufs Tornetz!
81' Gelb-Rote Karte für Martin Rasner (SKN St. Pölten)
Ein Foul an Bolingoli wertet Schiedsrichter Jäger als Gelbwürdig und er fliegt damit vom Platz. In dieser Position eine völlig unnötige Aktion.
80' Einwechslung bei SKN St. Pölten -> Roope Riski
80' Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Maximilian Entrup
79' Der Gefoulte tritt selbst an und verschießt! Hier stellt sich eine alte Fußballweisheit wieder mal als richtig heraus. Riegler hat diesmal die richtige Ecke, wirklich platziert hat Joelinton auch nicht geschossen.
79' Elfmeter verschossen von Joelinton, Rapid Wien
78' Elfmeter für Rapid!
78' Gelbe Karte für David Steć (SKN St. Pölten)
Joelinton geht zunächst an Huber vorbei, Steć kommt von hinten und bringt den Stürmer zu Fall. Das bringt ihm die nächste Gelbe und Rapid einen Elfmeter.
77' Murg gibt sich gleich als Vorbereiter, doch Joelinton steht im Abseits, sein Treffer zählt also nicht.
76' Einwechslung bei Rapid Wien -> Thomas Murg
76' Auswechslung bei Rapid Wien -> Veton Berisha
74' Aus dem Eckball kommt Rapid zu nichts, St. Pölten versucht zwar den Konter, bleibt aber schon früh hängen.
73' Gute Chance für Bolingoli! Er leitet den Angriff selbst ein, passt auf Schaub, der wieder zurück auf den Linksverteidiger, der in der Mitte zum Abschluss kommt. Sein Schuss wird zur Ecke abgefälscht!
72' Rapid agiert jetzt fahrlässig. Im Mittelfeld werden Pässe einfach schlampig ausgeführt und St. Pölten zum Angriff eingeladen. Bisher können die St. Pöltner solche Einladungen nicht annehmen.
71' Riesenmöglichkeit für Rapid im Konter! Eine Überzahlsituation spielt Rapid viel zu lässig und Schaub passt direkt zu Huber, der den Ball wieder in die Gegenrichtung schießt.
70' Bolingoli rettet Rapid noch vor einem Gegentreffer! Die Verteidigung Rapids bringt den Ball nicht weg, Pak wartet auf eine Treffer, ehe Bolingoli noch im Fallen klärt.
70' St. Pölten kann kurz für Druck sorgen. Ein Angriff Rapids wird nicht konsequent zu Ende gespielt, in der Folge können die Rapidler nur mit Mühe klären.
67' Super Aktion von Schaub! Der bringt den Ball eigentlich ideal zu Joelinton, aber der ist ein wenig zu lässig und versucht es mit der Ferse, der Ball landet neben dem Tor.
66' Rapid bleibt trotz des geklärkten Eckball in Ballbesitz und zieht den Angriff neu auf.
65' Joelinton holt wieder einen Eckball raus. Seit dem dritten Gegentreffer hat Rapid hier relativ einfaches Spiel.
63' Schütz versucht den indirekten Freistoß zu seinen Mitspielern zu bringen, doch das bleibt ungefährlich, Rapid kann klären.
62' Gelbe Karte für Richard Strebinger (Rapid Wien)
Indirekter Freistoß für St. Pölten. Strebinger schießt den Ball dann weg und dafür bekommt er Gelb.
62' Joelinton richtet sich den Ball im Strafraum her, ein Versuch mit dem Knie ist einer zu viel und der Bal springt ihm ins Tor-Out.
59' Einwechslung bei SKN St. Pölten -> Kwang-Ryong Pak
59' Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Michael Ambichl
58' Riesenmöglichkeit für Rapid! Schobesberger ist am Fünfer und schupft den Ball nach innen, das war weder Flanke noch Schuss, Schaub versucht zwar noch dranzukommen, doch verfehlt.
57' Über Schobesberger und Bolingoli kommt der Ball wieder gefährlich vors Tor, diesmal bleibt es beim Abstoß.
54' Tooor für Rapid Wien, 0:3 durch Veton Berisha
Schneller Einwurf, Schobesberger spielt ideal in den Lauf von Berisha, der macht noch einen Haken und trifft an Riegler vorbei zu seinem ersten Tor für Rapid!
54' Rapid versucht den Druck wieder zu erhöhen. Von St. Pölten kommt unterdessen viel zu wenig um die Rapidler zu fordern.
53' Schobesberger hat auf der rechten Seite Platz, spielt flach und scharf zur Mitte, Riegler ist noch vor Joelinton am Ball.
51' Freistoß für St. Pölten, zuvor hat Schiedsrichter Jäger noch den Vorteil abgewartet, doch der hat sich nicht eingestellt.
50' Berisha bekommt einen langen Ball von Sonnleitner, der Abschluss ist verbesserungswürdig, scheinbar war er mit so viel Platz überrascht.
48' Joelinton kommt mit dem Kopf an die Flanke, kann den Ball aber nicht aufs Tor drücken. Auer versucht noch einmal den Angriff aufzubauen, mehr als ein Einwurf wird es nicht.
48' Eckball für Rapid nach einer Flanke von Bolingoli, Schaub wird diesmal ausführen.
47' Joelinton ist im Strafraum auf sich allein gestellt, er versucht es mit einem Haken, das war aber nicht von Erfolg gekrönt.
46' St. Pölten eröffnet die letzte Halbzeit in diesem Jahr.
46' Anpfiff 2. Halbzeit
45' Halbzeitfazit
SK Rapid Wien führt zur Pause 2:0 bei SKN St. Pölten. Es ist eine über weite Strecken eigentlich ereignisarme Partie. Rapid hat heute nicht die Dominanz zeigen aufbauen können, die sie in den letzten Spielen so stark schien ließ. Heute sind es eher unspektakuläre Aktionen, die Rapid in Führung bringen. Die Effizienz ist heute deutlich besser, dafür sind insgesamt weniger Chancen. St. Pölten war zumindest bis zum ersten Tor ein durchaus ebenbürtiger Gegner, müsste aber schleunigst offensiv gefährlicher werden, wenn sie diesen Spielstand noch einmal ausgleichen wollen.
45' Ende 1. Halbzeit
45' Eine Minute wird noch nachgespielt, doch es wirkt nicht so, als ob hier noch jemand etwas am Spielstand ändern könnte.
45' Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45' Joelinton ist wieder fast allein aufs Tor unterwegs, diesmal steht er im Abseits und das hat der Assistent auch entsprechend angezeigt.
44' Sonnleitner spielt einen hohen Ball auf Joelinton, den er sich mit dem Arm stoppt. Das hat Schiedsrichter Jäger gesehen und entscheidet auf Handspiel des Stürmers.
41' Rapid spielt hier ohne zu glänzen, hat jetzt aber nicht die Notwendigkeit St. Pölten aus der defensiven Grundhaltung zu locken.
38' Ambichl dreht den Freistoß in den Strafraum, Strebinger kann ihn sicher fangen.
37' Schütz bekommt nach einem Foul von Ljubicic einen Freistoß.
35' Tooor für Rapid Wien, 0:2 durch Stefan Schwab
Schwab verwandelt den Elfmeter. Riegler springt in die falsche Ecke, Schwab jubelt über sein sechstes Saisontor.
35' Huber trifft nur das Bein von Schobesberger, der im Strafraum zu Boden geht und einen Elfer für Rapid herausholt!
35' Elfmeter für Rapid!
33' Balic hat die Ausgleichschance! Da hat Sonnleitner nicht gut ausgesehen, Balic scheitert aber an Strebinger, der mit einem guten Reflex einen Treffer verhindert.
32' Tooor für Rapid Wien, 0:1 durch Joelinton
Katastrophaler Einwurf von Steć, Joelinton schaltet am schnellsten und läuft an Muhamedbegovic vorbei und hat dann freien Weg zum Tor! Er umkurvt noch Riegler und netzt ins leere Tor.
31' Strebinger darf mal wieder den Ball in die Hand nehmen. Eine Flanke kommt direkt auf ihn - wieder kein Problem.
29' Schaub wird an der Strafraumgrenze wieder von Memedovic gestoppt. St. Pölten erweist sich zumindest in den ersten 30 Minuten als durchaus ebenbürtiger Gegner.
26' Guter Eckball von Schobesberger, Joelinton kommt an den Kopfball, doch der geht deutlich drüber.
26' Eckball für Rapid. Memedovic blockt eine Flanke von Auer.
24' Diesmal sieht es fast so aus, Auer kommt auf der rechten Seite in eine gute Flankenposition, seine Flanke wird noch vor Berisha geklärt.
23' St. Pölten steht dicht, Rapid findet nur selten eine Lücke.
22' Riegler begräbt eine Flanke von links unter sich. Da stand weit und breit kein Rapidler - schwache Flanke.
20' Rapid schafft es heute nicht den Druck hochzuhalten. St. Pölten wird bei seinen Angriffen über die Seiten durchaus gefährlich, allerdings zwingend waren auch die Gastgeber noch nicht.
18' Schobesberger bringt den Eckball rein, St. Pölten klärt per Kopf. Bolingoli versucht noch den Nachschuss, doch der geht deutlich am Tor vorbei.
18' Joelinton stoppt einen schlecht geklärten Ball und schießt noch einmal - es gibt Eckball.
17' Entrup enteilt seinem Bewacher und legt einen Ball zur Mitte, Bolingoli steht gut und klärt die Hereingabe ohne Probleme.
14' Riesenchance für St. Pölten! Balic kommt fast unbedrängt zum Kopfball, aber Strebinger hat keine Probleme damit.
13' Schobesberger zieht schnell nach innen, sein Pass bleibt aber in der Verteidigung hängen.
12' Der Eckball bringt Rapid nichts ein, St. Pölten ist wieder in Ballbesitz.
11' Gelbe Karte für Martin Rasner (SKN St. Pölten)
Zuerst hat er noch abgewartet, dann zeigt Schiedsrichter Jäger Gelb!
11' Schaub schließt auf der Gegenseite ab! Riegler rettet zur Ecke!
11' Das war schon gefährlich! Muhamedbegovic kommt im Rückraum an den Ball, schießt ihn aber meterweit übers Tor!
10' St. Pölten holt den ersten Eckball im Spiel.
8' Rapid kommt wieder harmlos vors Tor, ein Kopfball landet ohne Kraft bei Riegler.
5' Das hätte erstmals gefährlich werden können. Schwab schupft den Ball ideal in den Lauf von Schaub, doch die Ballannahme ist schwach und der Ball springt zu Torhüter Riegler.
4' Rapid versucht wieder seine Dominanz, die sie in den letzten Spielen meist zeigen konnten, aufzubauen. St. Pölten verschiebt aber geschickt und lässt Rapid keinen Druck aufbauen.
2' Viele Ballverlsute in den Eröffnungsminuten. Da ist Hektik und Nervosität drin - auf beiden Seiten.
1' Rapid verliert den Ball schnell an den Gegner. St. Pölten will den Ball in den eigenen Reihen halten.
1' Spielbeginn
Rapid hat Anstoß.
Die Mannschaften stehen im Spielertunnel bereit und werden gleich aufs Feld geführt.
In den ersten beiden Duellen dieser Saison hat sich Rapid einmal deutlich, das zweite mal schon deutlich knapper durchsetzen können. Würde dieser Trend weitergehen, dann könnte es heute einen Punkt geben. Klar ist, dass sich St. Pölten seit Wochen kontinuierlich steigert.
St. Pölten will wieder kompakt stehen und im Konter gefährlich werden. In den letzten Wochen sind sie da einige male nur knapp am Erfolg vorbeigeschrammt.
Geht es nach Rapid Triner Djuricin, soll seine Mannschaft wieder gut spielen und den Siegeswillen zeigen. Doch auch mehr Effizienz fordert er von seiner Mannschaft.
Kvilitaia ist bei Rapid heute nicht von Beginn dabei. Doch es liegt nicht nur an ihm, auch Joelinton hatte seinen Anteil an der miserablen Chancenauswertung der Rapidler.
St. Pölten will seinerseits noch einmal das Gefühl des Sieges kosten. Zuletzt - und bisher auch das einzige Mal - hat es bei der Wiener Austria geklappt. Danach gab es zwei knappe Niederlagen gegen Sturm und Admira.
Für Rapid soll heute der berühmte Knopf aufgehen. Nicht nur Chancen sollen herausgespeielt werden, sondern auch Tore geschossen werden. Für dieses Jahr ist es die letzte Möglichkeit.
Herzlich willkommen zur 20. Runde der tipico Bundesliga zum Spiel SKN St. Pölten gegen SK Rapid Wien.

Ein letztes Mal in diesem Jahr dürfen die Mannschaften zeigen, was in ihnen steckt. St. Pölten hat einen katastrophalen Herbst hingelegt, was sich nur bedingt nach dem Trainerwechsel geändert hat. Dennoch sind die St. Pöltner in den letzten Wochen auch den Großen sehr oft nahe gekommen und möchten nicht weniger als auch Rapid heute Punkte abluchsen.

Rapid will nach den enttäuschenden Ergebnissen der letzten Wochen heute noch einmal ein klares Zeichen aussenden. Die Chancen im Spiel gegen Mattersburg hätten normalerweise für zwei Kantersiege gereicht, Rapid ist aber nicht über ein 2:2 Unentschieden hinausgekommen. Was zunächst als kleine Stürmerkrise begann ist mittlerweile zu einem veritablen Problem in der Offensive Rapids geworden.

Heute sollen jedenfalls Tore fallen, St. Pölten wird alles dran setzen Rapid ähnlich wie Mattersburg und WAC zu frustrieren, dann haben sie gute Chancen mit Punkten in die Winterpause zu gehen. Angesichts dessen, dass Rapid an einem weiteren Punkteverlust noch monatelang kiefeln müsste, werden die Hütteldorfer heute mit nichts anderem als einen Sieg zufrieden sein. Trotz winterlichen Termperaturen und der weihnachtlichen Stimmung, gibt es viel noch am Platz zu holen. Das wissen die Trainer und ihre Spieler.

Schiedsrichter der Partie ist Christopher Jäger, seine Assitenten sind Roland Riedel und Jasmin Sabanovic.
Name: Michael Huber
geboren am: 14.01.1990
geboren in: Oberwart
Nationalität:
Größe: 187 cm
Gewicht: 82 kg
Spielfuß: rechts
Saison Kader
2017/2018 SKN St. Pölten 27 1 4 1 0
2016/2017 SKN St. Pölten 31 1 8 0 1
    58 2 12 1 1