powered by weltfussball.at

Uhrzeit 28.05.2017 16:30 Uhr Bundesliga 2016/2017 - 36. Spieltag

Admira Wacker

1 : 6

Austria Wien

Schiedsrichter:
Manuel Schüttengruber (Österreich)
BSFZ-Arena (Maria Enzersdorf/Österreich)
Zuschauer: 4204

# Name Nat. Mannschaft Tore (11)
1 O. Kayode Austria Wien 17 (0)
2 D. Alar Sturm Graz 16 (1)
3 H. Hwang RB Salzburg 12 (1)
4 A. Grünwald Austria Wien 11 (0)
T. Minamino RB Salzburg 11 (0)
6 N. Dovedan SCR Altach 10 (1)
C. Monschein Admira Wacker 10 (0)
D. Oberlin SCR Altach 10 (1)
9 P. Bürger SV Mattersburg 8 (0)
R. Holzhauser Austria Wien 8 (6)
Joelinton Rapid Wien 8 (1)
Jonathan Soriano RB Salzburg 8 (1)
C. Knasmüllner Admira Wacker 8 (3)
I. Tajouri Shradi Austria Wien 8 (0)
15 V. Berisha RB Salzburg 7 (1)
G. Kvilitaia Rapid Wien 7 (1)
Lucas Venuto Austria Wien 7 (1)
N. Ngamaleu SCR Altach 7 (1)
P. Prosenik Wolfsberger AC 7 (0)
20 S. Lainer RB Salzburg 6 (0)

Letzte Aktualisierung: 13:22:54 aktualisieren

90' Fazit
Am Ende besiegt die Austria die Admira klar mit 6:1 und sichert sich so den Vizemeistertitel in der tipico Bundesliga. Zu Beginn war es noch eine offene Spielhälfte, wo beide Teams ihre Chancen hatten. Die Austria ging durch Grünwald in Front und verpasste es im Anschluss frühzeitig auf 2:0 zu stellen. Die Admira kam durch einen Elfmeter zum Ausgleich und so stand es zur Halbzeit 1:1. Nach Wiederanpfiff war die Admira zunächst das aktivere Team, doch die Austria kam dann auch durch einen Elfmeter zu ihrem zweiten Treffer. Keine Antwort der Admira führten zu einem Rausch der Austria, die zwischen der 71. und 80. Minute drei weitere Treffer erzielte und so das Ergebnis nach oben trieb. Kurz vor Ende erzielte dann der Kapitän Alexander Grünwald noch den Doppelpack und machte mit dem 6:1 den Schlussstrich unter eine unterhaltsame Partie. Verdienter Sieg der Wiener Austria, für die Admira ein schwarzer Tag.
90' Spielende
90' Die Hälfte der Nachspielzeit ist schon um. Die Austria wird diese Partie klar gewinnen, von der Admira kommt nichts mehr, ein weiterer Ehrentreffer wird wohl Illusion bleiben.
90' Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89' Tooor für Austria Wien, 1:6 durch Alexander Grünwald
Es wird sogar noch höher und der Kapitän macht den Doppelpack. De Paula schupft den Ball von links an den Fünfmeterraum, dort steht der Kapitän und köpft die Kugel aufs Tor, auch weil Leitner viel zu spät kommt.
88' Einwechslung bei Austria Wien -> Petar Gluhakovic
88' Auswechslung bei Austria Wien -> Ismael Tajouri Shradi
86' Die Admira mit einem Angriff. Knasmüllner bedient Monschein, der Richtung Tor der Austria stürmt, doch die Kugel verliert ehe er gefährlich werden kann.
84' Gute Partie von Kevin Friesenbichler, für ihn kommt nun Marko Kvasina ins Spiel, der nach dieser Saison die Austria verlassen wird und wohl nach Dresden wechselt.
83' Einwechslung bei Austria Wien -> Marko Kvasina
83' Auswechslung bei Austria Wien -> Kevin Friesenbichler
81' Einwechslung bei Austria Wien -> De Paula
81' Auswechslung bei Austria Wien -> Dominik Prokop
80' Tooor für Austria Wien, 1:5 durch Kevin Friesenbichler
Jetzt hat er sein Tor geschossen. Aus dem Stand lupft Holzhauser die Kugel wunderschön rechts in den Strafraum. Dort steht Friesenbichler goldrichtig und schiebt die Kugel über Leitner ins Tor.
79' Viel nach vorne geht bei der Admira nicht. Die Austria steht da ganz sicher und versucht es immer wieder im Konter nach vorne.
77' Doppeltausch bei der Admira. Jetzt wirft Damir Buric nochmal alles nach vorne. Aufgrund des derzeitigen Spielstandes logisch.
77' Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Lukas Grozurek
77' Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Marcus Maier
76' Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Philipp Posch
76' Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Manuel Maranda
75' Es kommt hier noch ganz dick für die Admira. Die Austria schießt sich hier erfolgreich zum zweiten Platz in der tipico Bundesliga.
73' Tooor für Austria Wien, 1:4 durch Ismael Tajouri Shradi
Jetzt lässt es die Austria so richtig krachen. Pires bedient Grünwald links am Fünfmeterraum. Der hat Platz und legt die Kugel flach ans lange Eck, wo Tajouri nur noch einschieben muss.
73' Jetzt wird sich zeigen wie viel Kraft die Admira noch hat. Viel Zeit bleibt den Südstädtern nicht mehr und die letzten Minuten haben auch nicht den Eindruck erweckt, dass sie hier noch mitmischen können.
71' Tooor für Austria Wien, 1:3 durch Dominik Prokop
Das ist wohl die Entscheidung. Die Austria spielt es schnell mit einem langen auf Friesenbichler. Der schickt Pires links am Strafraum, der wartet bis Prokop in der Mitte einschussbereit auftaucht und bedient seinen Teamkollegen herrlich, der nur noch den Fuß hinhalten muss.
70' Die Austria macht das ganz abgeklärt bisher und lässt nach dem 2:1 hier kaum etwas anbrennen. Bei der Admira wird sich wohl demnächst der erste Wechsel ankündigen.
68' Gefinkelt spielt er den Ball zu Pires, der aber nichts aus der Situation machen kann.
67' Nächster Freistoß für die Austria, von links aus knapp 25 Metern. Holzhauser führt aus.
66' Im Gegenzug wird es bei Hadžikić brenzlig, der einen Weitschuss auslässt und damit fast den Nachschuss für den Gegner ermöglicht. Doch Sax geht zu aggressiv in den Ball und wird wegen Foul zurückgepfiffen.
65' Nächster Abschluss der Austria. Diesmal probiert es Grünwald, der den Ball links neben das Tor befördert.
64' Jetzt hat die Admira natürlich Wut im Bauch nach dieser fragwürdigen Entscheidung. Mal sehen, ob sie eine passende Antwort auf diesen Gegentreffer finden.
62' Gelbe Karte für Andreas Leitner (FC Admira Wacker)
Beschwert sich nach der Elfmeterentscheidung zu sehr und sieht den gelben Karton.
62' Tooor für Austria Wien, 1:2 durch Raphael Holzhauser
Zentral abgeschlossen, klare Sache. Die Austria führt wieder.
62' Holzhauser tritt an.
61' Die Austria macht es der Admira nach und holt sich einen Strafstoß. Ein hoher Ball kommt zu Pires in den Strafraum, der von Leitner zu Boden gebracht wird. Sah auch sehr nach einer Schwalbe aus, aber der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt.
61' Elfmeter für die Austria!
60' Holzhauser bringt den ruhenden Ball in Bewegung, doch befördert ihn genau in die Arme von Keeper Andreas Leitner.
59' Gelbe Karte für Marcus Maier (FC Admira Wacker)
Setzt die Sense gegen Tajouri am rechten Flügel ein, um den Spieler der Austria zu stoppen. Klare Sache.
58' Spiel unterbrochen, weil Maranda und Kadiri Mohammed aneinander geraten sind. Beide können nach kurzer Behandlungsphase aber wieder weitermachen.
56' Gelbe Karte für Maximilian Sax (FC Admira Wacker)
Lässt sich da im Strafraum viel zu leicht fallen, für den Schiedsrichter eine Schwalbe und damit gelb.
56' Freistoß für die Austria von links aus 30 Metern. Holzhauser schlägt die Kugel hoch in den Strafraum, dort wird sie aber von Leitner abgefangen.
55' Das Spiel momentan auf Messers Schneide. Da geht es hin und her, beide Teams finden zurzeit ihre Möglichkeiten, doch haben beim Abschluss noch ihre Schwächen.
54' Die Admira im Gegenzug über rechts, doch Sax verliert die Kugel am Strafraum.
52' Fast das 2:1 für die Austria! Prokop legt den Ball schön nach links an den Strafraum zu Grünwald. Der nimmt Maß mit einer Flanke, Friesenbichler kommt am langen Eck an den Ball, doch schiebt die Kugel aus kurzer Distanz über das Tor.
51' Die Situation aber zu Ende, weil Lackner da Friesenbichler zu Boden geschoben hat.
51' Freistoß für die Admira aus knapp 35 Metern von rechts. Knasmüllner führt aus.
50' Pires holt sich auf der linken Seite die Kugel und schiebt die Pille zu Friesenbichler links in den Strafraum. Der versucht zunächst zu schießen, doch der Schuss wird abgeblockt. Auch ein Passversuch zu Holzhauser wird unterbunden.
49' Die Austria muss noch ihren Rhythmus finden. Da haben sie zurzeit nur wenig Zug nach vorne.
47' Im Gegenzug hat die Austria eine Chance. Zunächst bringt Prokop den Ball zu Pires in den Strafraum, der die Kugel aus kurzer Distanz rechts am Tor vorbeischießt.
46' Gleich die große Chance für die Admira. Monschein wird auf der rechten Seite von Sax geschickt. Am Strafraum legt er die Kugel in die Mitte, doch der Pass wird abgefälscht, sodass in der Mitte Hadžikić abfangen kann.
46' Die Austria eröffnet die zweite Spielhälfte, beide Mannschaften kommen unverändert auf das Spielfeld zurück.
46' Anpfiff 2. Halbzeit
45' Halbzeitfazit
Zur Halbzeit steht es 1:1 zwischen dem FC Admira Wacker und dem FK Austria Wien. Beide Mannschaften hatten zu Beginn ihre Chancen, die Admira durch einen Schuss von Schmidt, die Austria zweimal durch Kapitän Alexander Grünwald. Doch in der 19. Minute war der Kapitän dann zur Stelle und erzielte nach einem herrlichen Laufpass von Filipović das 1:0. Danach hatte die Austria die Chance zu erhöhen, hatte mit einem Latten- und Stangenschuss Pech. Die Admira war bemüht, doch wirklich so richtig wollte nichts gelingen. In der 41. Minute gab es dann aber Elfmeter, als Hadžikić sich im Luftduell gegen Monschein nicht souverän anstellte und einen Strafstoß durch ein Foul verursachte. Knasmüllner versenkte die Kugel und so steht es hier 1:1.
45' Ende 1. Halbzeit
44' So ist alles wieder offen hier in der Südstadt. Sieht alles nach einem 1:1 zur Pause aus.
42' Tooor für FC Admira Wacker, 1:1 durch Christoph Knasmüllner
Den schießt er sehr mutig ins Tor. Fast schon überheblich schiebt er die Kugel links ins Eck, Hadžikić ist noch dran, kann den Ball aber nicht entscheidend ablenken.
42' Knasmüllner tritt zum Strafstoß an.
41' Ebner mit einem Chip in den Strafraum. Monschein springt hoch und wird von hinten am Kopf von Hadžikić getroffen. Keine Diskussion, klare Angelegenheit.
41' Elfmeter für die Admira!
41' Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
40' Monschein mit dem Versuch! Guter, langer Ball von Lackner, der Monschein rechts in den Strafraum schickt. Der zieht direkt ab, aber Hadžikić ist zur Stelle und wehrt die Kugel ins Toraus.
38' Die Austria macht Druck, die Admira versucht sich zu befreien, doch scheitert an mangelnden Alternativen in der Offensive.
36' Gelbe Karte für Ismael Tajouri Shradi (Austria Wien)
Nach einem Zweikampf mit Ebner gehen Tajouri etwas die Nerven durch und er tritt nach. Schiedsrichter Schüttengruber löst es salomonisch und zeigt ihm die gelbe Karte.
35' Der letzte Pass findet bei der Admira keinen Abnehmer. Als Alternative versucht man es mit Weitschüssen, doch der Versuch von Lackner geht deutlich am Kasten von Osman Hadžikić vorbei.
33' Und wie der direkt kommt. Holzhauser nimmt Maß und knallt die Kugel links an die Stange. Pech für die Austria, das zweite Mal in diesem Spiel nur Aluminium.
32' Im Gegenzug macht die Austria es schnell über Prokop, der von Wostry gefoult wird. Es gibt Freistoß für die Wiener mittig aus knapp 25 Metern. Den kann man auch direkt probieren.
31' Langer Ball der Admira von links, gedacht für Schmidt, gefunden von Hadžikić.
30' Bemüht versuchen die Admiraner eine Antwort auf das 0:1 zu geben, doch die steilen Pässe in die Spitze sind heute noch zu unpräzise.
28' Der Austrianer kann aber wieder weitermachen, es folgt ein Abstoß von Leitner.
27' Kurze Unterbrechung, weil Holzhauser am Boden liegt.
26' Was für ein Glück für die Admira. Die Austria macht hier Druck auf das 2:0. Zunächst schätzt er einen Ball von rechts falsch ein. Die Kugel kommt an die Strafraumgrenze, wo ein Schuss von Salamon noch ganz gefährlich an die Latte abgefälscht wird. Grünwald trifft zwar im Nachschuss, doch steht dabei klar im Abseits.
26' Doch die Hereingabe von Holzhauser bringt nichts ein.
25' Im Gegenzug kommt die Austria wieder gefährlich nach vorne, doch Tajouri wird im letzten Augenblick von Wostry noch gestört. Es gibt Ecke von rechts.
25' Die Admira will sich aber nicht zu schnell aufgeben und versucht es weiterhin über die Seiten, finden dort aber meist keinen Platz oder eine Anspielstation.
24' Die Austria macht das gut, macht nach dem Tor weiter Druck nach vorne, geht dabei aber kein allzu großes Risiko ein. Wenn es so weitergeht steht dem Vizemeistertitel nichts entgegen.
22' Wieder Schmidt mit der Chance! Langer Ball von Sax auf den linken Flügel wird zunächst von Hadžikić die Kugel abgefangen. Doch irritiert vom eigenen Mitspieler lässt er den Ball aus, Schmidt setzt nach, doch wird zurecht zurückgepfiffen.
21' Gelbe Karte für Christoph Knasmüllner (FC Admira Wacker)
Geht da zu aggressiv in den Zweikampf und sieht den gelben Karton.
19' Tooor für Austria Wien, 0:1 durch Alexander Grünwald
Jetzt ist die Führung da. Knasmüllner mit dem Ballverlust im Mittefeld. Filipović macht das gut mit einem herrlichen Laufpass auf Grünwald, der rechts in den Strafraum dringt und mit links einschiebt.
19' Die Austria oftmals über die rechte Seite. Vor allem Tajouri und Larsen sind da immer mit vorne und warten nur darauf in Szene gesetzt zu werden.
17' Der Ball wird geklärt, doch Sax bringt die Kugel nochmal in den Strafraum. Der Kopfball von Wostry dann ist aber zu schwach.
17' Ecke für die Admira von rechts. Knasmüllner führt aus.
15' Muntere Anfangsphase hier in der Südstadt. Beide Mannschaften haben hier ihre Chancen und hätten schon in Front gehen können. Zurzeit ist es ein offener Schlagabtausch hier in der BSFZ-Arena.
14' Und die Flanke kommt gut. Doch der Kopfball von Maranda viel zu schwach und klar links neben das Tor der Austria.
13' Im Gegenzug gibt es Freistoß für die Admira rechts aus 35 Metern. Holzhauser war da der Schuldige.
12' Fast das 1:0 für die Austria! Die Veilchen spielen das sehr gut über die rechte Seite. Larsen mit der Flanke ans lange Ecke über den Goalie hinweg. Grünwald setzt schon zum Kopfball an, doch Maier kann ihn noch rechtzeitig stören, sodass die Kugel knapp vor der Linie geklärt werden kann.
12' Beide Teams versuchen es mit langen Bällen, doch zu oft sind die Hereingaben zu unpräzise und landen beim gegnerischen Keeper oder im Seitenaus.
10' Jetzt kommt die Admira mal wieder nach vorne und versucht es über die rechte Seite. Doch in der Nähe des Strafraums bietet sich kein Platz, sodass die Südstädter zunächst den Rückweg angehen müssen. Ein langer Ball von Sax landet dann im Seitenaus.
9' Die Admira kann den Standard verteidigen, die Austria setzt nach, doch wirkliche Gefahr können sie im Anschluss an diese Situation nicht erzeugen.
8' Guter Ball von Tajouri auf Larsen. Der schlägt sofort die Flanke von rechts in den Strafraum, doch Friesenbichler kommt frei stehend nicht an den Ball heran. Die Admira klärt ins Toraus und es gibt Ecke von links.
7' Die Admira steht hinten aber kompakt und kann die Situation entschärfen.
6' Die Austria drückt jetzt mehr über die beiden Flügel. Kevin Friesenbichler holt einen Einwurf links neben dem Strafraum heraus.
5' Der anschließende Corner bringt nichts ein.
4' Da wird es brenzlig für die Austria! Mit wenigen Kontakten spielt sich die Admira über die Mitte nach vorne. Patrick Schmidt kriegt die Kugel links im Strafraum, doch die bekommt den Ball nicht an Hadžikić vorbei.
3' Und da ist die erste Torchance. Alexander Grünwald steigt nach der Ecke von Holzhauser hoch und köpft den Ball rechts über das Tor.
3' Prokop bekommt den Ball rechts in den Strafraum gelegt und will flanken, doch Miranda geht dazwischen und klärt ins Aus. Es gibt Ecke für die Austria.
2' Ruhiges Herantasten der beiden Mannschaften. Zu viel Risiko geht hier niemand ein in diesen ersten Minuten. Da wird der Ball durch die Reihen gespielt und mit Flanken nach vorne ein wenig Druck erzeugt.
1' Der Ball rollt, die Admira ganz in rot von rechts nach links. Die Austria heute gänzlich in weiß.
1' Spielbeginn
Austria-Kapitän Alexander Grünwald gewinnt die Seitenwahl, die Admira hat somit den Anstoß. Gleich geht es los, viel Spaß!
Schiedsrichter der Partie ist Manuel Schüttengruber. Seine Assistenten sind Roland Brandner und Clemens Schüttengruber.
Thorsten Fink muss heute wichtige Stammkräfte vorgeben. So fehlen Rotpuller, Serbest und Kayode. Für sie spielen Abdul Kadiri, Dominik Prokop, und Kevin Friesenbichler. Die Admira muss nur auf den gesperrten Kapitän Daniel Toth verzichten, ihn ersetzt Marcus Maier. Zudem steht Patrick Schmidt anstelle von Eldis Bajrami in der ersten Elf.
89 Prozent ihrer Treffer erzielten die Südstädter aus dem Spiel heraus. Das ist der höchste Anteil in dieser Saison. Die Austria erzielt ihre Tore lieber spät, konnte bereits 18 Treffer in der Schlussviertelstunde verbuchen und damit so viele wie kein anderes Team der tipico Bundesliga in dieser Saison.
14-Mal trafen die Spieler des FK Austria Wien schon mit Weitschüssen, damit so oft wie keine andere Mannschaft in dieser Saison der tipico Bundesliga. Ausgerechnet gegen die Admira ist man aber in dieser Saison noch ohne solch einen Treffer aus der Distanz.
Die drei Heimerfolge in Suite sind für den FC Flyeralarm Admira ein großer Erfolg. Solch eine Serie in der tipico Bundesliga hatte man zuletzt im Oktober 2011, als man sogar sechs Spiele nacheinander für sich entscheiden konnte.
2017 zeigt sich die Admira aber vor allem vor heimischer Kulisse bärenstark, verlor nur eines seiner acht Heimspiele und konnte fünf davon gewinnen. Zudem brachten die letzten drei Heimpartien nur Siege, doch die Austria hat von den bisherigen 17 Auswärtsspielen auch immerhin neun für sich entscheiden können. Zudem ist Thorsten Fink als Trainer der Austria des FK Austria Wiens in Auswärtsspielen beim FC Flyeralarm Admira noch ohne Punktverlust.
In den letzten neun Bundesliga-Duellen zwischen dem FC Flyeralarm Admira und dem FK Austria Wien gab es nur einmal einen Sieg für die Heimmannschaft. Das am 7.Mai 2016, als die Austria mit 3:1 das Spiel für sich entschieden konnte. Auch die letzten drei Heimspiele gegen die Austria hat die Admira allesamt verloren, der letzte Sieg der Niederösterreicher in diesem Duell liegt schon fast drei Jahre zurück am 30.August 2014.
Herzlich willkommen zur 36. Runde der tipico Bundesliga. Heute treffen der FC Admira Wacker und Austria Wien aufeinander.

Nach der Auswärtsniederlage gegen Sturm Graz und dem gleichzeitigen Sieg von Rapid geht es für die Admira heute im Fernduell mit den Wienern um den fünften Tabellenplatz. Die Südstädter haben aber mit drei Punkten Vorsprung auf den Rekordmeister aus Hütteldorf die besseren Karten und würden schon bei einem Remis gegen die Veilchen aus Favoriten ihren Tabellenplatz sichern. Nach drei Niederlagen in den letzten fünf Spielen will man sich mit einem vollen Erfolg gebührend aus dieser Saison verabschieden.

Das wird aber nicht zu leicht, denn für die Austria geht es im letzten Spiel der Saison um den prestigeträchtigen Vizemeistertitel, den man unbedingt holen möchte. Momentan liegt man mit 60 Punkten auf dem zweiten Platz, doch Sturm macht Druck und befindet sich mit ebenfalls 60 Punkten nur aufgrund der direkten Duelle dahinter. Für die Veilchen aus Favoriten zählt heute also nur ein Sieg, will man aus eigener Kraft den zweiten Tabellenplatz absichern und sich nicht auf fremde Schützenhilfe verlassen müssen. Nach der 2:3 Niederlage gegen Meister Salzburg, wo man eine 2:0 Führung noch total aus der Hand gegeben hat, will man heute eine Reaktion zeigen und die Saison mit einem Lächeln abschließen.

Im letzten Aufeinandertreffen konnte sich die Admira bei der Austria mit 2:0 durchsetzen. Damals erzielten Stephan Zwierschitz und Dominik Starkl die Tore für die Südstädter. Die Austria will sich heute revanchieren und die Gastgeber zuhause schlagen und damit den zweiten Auswärtssieg nach dem 2:0 Anfang Dezember gegen die Admira holen.
Name: Joelinton Cassio Apolinário de Lira
geboren am: 14.08.1996
geboren in: Alianca
Nationalität:
Größe: 186 cm
Gewicht: 76 kg
Saison Kader
2017/2018 Rapid Wien 3 1 1 0 1
2016/2017 Rapid Wien 33 8 7 1 0
    36 9 8 1 1