powered by weltfussball.at

Uhrzeit 15.05.2018 19:00 Uhr Bundesliga 2017/2018 - 34. Spieltag

Wolfsberger AC

2 : 1

Austria Wien

Schiedsrichter:
Dieter Muckenhammer (Österreich)
Lavanttal Arena (Wolfsberg/Österreich)
Zuschauer: 2639

15.05.2018 - 34. Spieltag
19:00 Wolfsberger AC 2 : 1 Austria Wien
13.05.2018 - 34. Spieltag
16:30 Rapid Wien 1 : 4 RB Salzburg
12.05.2018 - 34. Spieltag
18:30 SCR Altach 1 : 3 SKN St. Pölten
18:30 Admira Wacker 1 : 1 SV Mattersburg
16:00 Sturm Graz 3 : 1 LASK

Letzte Aktualisierung: 21:46:52 aktualisieren

90' Thomas Letsch (Trainer Austria): "Es ist einfach viel zu einfach wie wir Tore bekommen. Wir machen einfach viel zu viele Fehler. Nach dem 2:1 kam wieder bisschen Elan. In den entscheidenden Szenen fehlt uns bisschen die Konsequenz."
90' Robert Ibertsberger (Trainer WAC): "Ich bin sehr, sehr stolz auf die Truppe. Es war für uns nicht leicht nach dem Spielabbruch. Wir haben ein bisschen Anlaufzeit gebraucht, nach 20 Minuten waren wir dann aber gut drinnen."
90' Die Austria muss gegen SKN St. Pölten ran!
90' Für den WAC geht es nun am Sonntag gegen den Lask!
90' Fazit: "Oh, wie ist das schön! Oh, wie ist das schön!", hallt es durch die Lavanttal Arena. Der WAC setzt sich mit 2:1 gegen die Wiener Austria durch. Hälfte eins war im großen und ganzen ausgeglichen und beide Teams fanden gute Gelegenheit vor. Erst vor der Pause übernahmen dann die Hausherren das Kommando und nutzten dies auch zu zwei Tore. Erst hatte man Glück, dass ein Frieser-Schuss von Kadiri abgefälscht wurde, ehe es erneut Frieser war, der das 2:0 besorgte. Nach der Pause wurde die Austria dann besser und kam in Minute 61 auch durch Prokop zum Anschlusstreffer. Gleich im Anschluss daran drängten die Veilchen auf den Ausgleich, konnten ihre Möglichkeiten aber nicht verwerten. Vor dem Ende stabilisierte sich der WAC dann wieder und spielte die Partie trocken nach Hause.
90' Dominik Frieser (Doppeltorschütze WAC): "Beim ersten Tor war sicher bissl Glück dabei, beim zweiten war es ein super Pass. Wir haben am Anfang bisschen verschlafen, nach 20 Minuten aber gut hineingefunden. Im Summe war es wieder ein gutes Spiel von uns. Mein Vertrag läuft aus, ich weiß nicht was passiert im Sommer."
90' Alexander Grünwald: "Es ist eigentlich das selbe wie immer. Wir bekommen das 1:0 auf unglaubliche Weise, nützen vorne die Chancen nicht. Diese Saison ist einfach zu wenig. Und wir sind einfach nicht besser als die Tabelle sagt.
90' Und das war's! Der Schiedsrichter beendet die Partie!
90' Spielende
90' Für die Wiener ergab sich bisher in der Nachspielzeit noch keine Gelegenheit. Der WAC spielt das hier gut zu Ende...
90' Gelbe Karte für Bernd Gschweidl (Wolfsberger AC)
90' Langsam aber doch läuft der Austria hier endgültig die Zeit davon. Die Hälfte der Nachspielzeit ist schon rum...
90' Vier Minuten gibt's hier noch oben drauf!
90' Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90' Einwechslung bei Wolfsberger AC -> Bernd Gschweidl
90' Auswechslung bei Wolfsberger AC -> Issiaka Ouédraogo
89' Die letzte Minute der regulären Spielzeit ist bereits angebrochen...
88' Ashimeru marschiert, marschiert und marschiert! Schließlich übernimmt er auch den Abschluss selbst, verzieht allerdings etwas. Somit geht der Ball am Tor vorbei und die Entscheidung bleibt (zumindest vorerst) aus.
87' 2.639 Zuschauer sind heute im Übrigen in die Lavanttal Arena gekommen.
85' Flecker mit einem gefährlichen Schuss! Der Ball senkt sich aber etwas zu spät und geht so über die Latte.
83' Die Austria versucht es, kommt aber nicht mehr ganz durch! Der WAC steht nun wieder besser...
80' Noch zehn Minuten verbleiben der Austria hier! Geht vielleicht doch noch was? Im Moment ist der Druck aber nicht mehr so groß. Zudem kommt nun auch der WAC wieder gefährlicher nach vorne...
79' Beide Trainer wechseln noch einmal! Aufseiten der Austria ist es bereits der dritte, bei den Hausherren der zweite Wechsel...
79' Einwechslung bei Austria Wien -> Michael Blauensteiner
79' Auswechslung bei Austria Wien -> Alexander Grünwald
79' Einwechslung bei Wolfsberger AC -> Christoph Rabitsch
79' Auswechslung bei Wolfsberger AC -> Mario Leitgeb
77' Gute Freistoßmöglichkeit für die Austria! Grünwald schießt den Ball aus 20 Meter aber über das Tor.
75' Einwechslung bei Wolfsberger AC -> Florian Flecker
75' Auswechslung bei Wolfsberger AC -> Stephan Palla
74' Die große Chance auf die Entscheidung! Bei einer Hereingabe ist Austria-Goalie Pentz zur Stelle und wehrt die Kugel ab. Diese landet aber genau vor den Füßen von Jovanovic, der rund elf Meter vor dem Tor steht. Jovanovic zieht ab, Pentz ist aber bereits wieder zur Stelle und kann in höchster Not parieren.
73' Frechdachs Jovanović! Der WAC-Akteur dribbelt im Mittelfeld, schaut auf und zieht plötzlich aus ganz, ganz großer Distanz ab. Der Ball geht aber weit am Kasten vorbei.
71' Die Wiener drängen nun regelrecht auf den Ausgleich! Obwohl heute der Regen zum Glück ausgeblieben ist, kommt der WAC nun etwas ins Schwimmen...
70' Wieder nichts! Venuto und Prokop kombinieren sich wunderbar durch die WAC-Hälfte. Am Ende spielt Prokop Venuot links frei, der kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss, trifft dabei aber nur das Außennetz...
69' Serbest versucht es mal mit einem Abschluss aus guter Position! Der fällt aber viel zu schwach aus und landet bei Goalie Dobnik.
68' Ein Flankenversuch von Venuto wird zum Eckball geklärt. Dieser bringt aber keine Gefahr ein. Die Austria wird nun aber gefährlicher...
66' Venuto mit der Chance zum Ausgleich! Der schnelle Mann setzt sich schön an der Strafraumgrenze durch und zieht ab. Dobnik hat etwas Glück und kann die Kugel zur Ecke abwehren.
63' Gelbe Karte für Florian Klein (Austria Wien)
Klein sieht nach einem Foulspiel an Ouedraogo gelb.
62' Und der zweite Wechsel bei den Wienern! Für Demaku kommt Fitz neu ins Spiel.
62' Einwechslung bei Austria Wien -> Dominik Fitz
62' Auswechslung bei Austria Wien -> Vesel Demaku
61' Und plötzlich ist die Partie wieder offen! Die Austria kommt etwas überraschend zum Anschlusstreffer! Geht da noch was?
61' Tooor für Austria Wien, 2:1 durch Dominik Prokop
Die größte Gefahr schien eigentlich bereits beseitigt zu sein als Grünwald die Kugel im Strafraum vertändelt. Der Ball kommt dann aber glücklich zu Prokop, der sich links knapp innerhalb des Strafraums den Ball zurechtlegt und mit rechts ins lange Eck schlenzt.
60' Nach knapp einer Stunde der erste Spielerwechsel der Partie. Für Monschein bringt Letsch Frank neu ins Spiel.
59' Einwechslung bei Austria Wien -> Alexander Frank
59' Auswechslung bei Austria Wien -> Christoph Monschein
59' Nun wieder Gefahr auf der Gegenseite! Prokop bekommt links im Strafraum den Ball und zieht ab. Sein Schuss kann im letzten Moment aber noch abgeblockt werden.
58' Wieder Pentz! Orgill kommt nach einer Flanke am Elfmeter zum Kopfball, Pentz kann die Kugel aber parieren.
56' Pentz spielt gut mit und kommt bei einem weiten Pass heraus und kann klären.
54' Gelbe Karte für Vesel Demaku (Austria Wien)
Demaku sieht nach einem taktischen Vergehen gegen Orgill die gelbe Karte.
53' Gute Aktion der Austria! Letztlich kommt Monschein aber bei der Flanke von rechts aber zu spät.
50' Die Gäste kommen hier sehr druckvoll aus der Kabine...
49' Wieder Grünwald! Der Kapitän der Wiener versucht aus aus 20 Metern, trägt den Ball über zu hoch an und somit gibt es Abstoß.
48' Eckball für die Austria. Prokop zieht den Ball aufs kurze Eck, wo Orgill per Kopf zum neuerlichen Eckstoß klärt.
47' Die Austria mit der ersten Chance nach der Pause! Monschein wird am Sechzehner freigespielt, zieht aus der Drehung ab und trifft auch ins lange Eck. Zuvor war aber bereits aufgrund einer Abseitsstellung abgepfiffen...
46' Und weiter geht's...
46' Anpfiff 2. Halbzeit
45' Halbzeitfazit: Der WAC führt - wie schon am Samstag - zur Pause mit 2:0 gegen die Austria. Über weite Strecken war die erste Hälfte ausgeglichen und beide Mannschaften fanden ihre Gelegenheiten zur Führung vor. Vorerst fehlte bei beiden aber noch das letzte Eitzerl. Der WAC übernahm dann aber etwas 10 Minuten vor der Pause immer mehr das Kommando und erhöhte den Druck. Dieser sollte letztlich auch belohnt werden. Erst hatte man etwas Glück, dass ein Schuss von Frieser zum 1:0 abgefälscht wurde, ehe man in der Nachspielzeit per schöner Aktion erhöhen konnte. Von der Austria muss nun wieder mehr kommen, wenn man hier nochmal was anrichten will. Chancen hätte man gehabt, agierte dabei aber bisher nicht mit dem nötigen Nachdruck.
45' Ende 1. Halbzeit
45' Tooor für Wolfsberger AC, 2:0 durch Dominik Frieser
Ashimeru schupft die Kugel knapp außerhalb des Strafraums hinein zu Frieser, der nimmt die Kugel im Fallen Dropkick und trifft ins lange Eck!
45' Zwei Minuten gibt's hier in Durchgang eins noch oben drauf...
45' Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45' Prokop kommt im Strafraum zu Fall, der Referee deutet aber sofort weiterspielen. Die Proteste der Austria bleiben auch aus...
44' Kurz vor der Pause also doch noch die Führung für die Heimischen! Gelingt der Austria noch eine Antwort?
43' Tooor für Wolfsberger AC, 1:0 durch Dominik Frieser
Ein glückliches Ding für den WAC! Nach dem seitlichen Freistoß klärt die Austria eigentlich, die Kugel kommt 30 Meter vor dem Tor zu Frieser, der abzieht. Sein Schuss fällt eigentlich nicht allzu gut aus, wird aber von Kadiri abgefälscht, sodass Pentz ohne Chance ist.
42' Wernitznig will von rechts in die Mitte dribbeln, Grünwald lässt das Bein stehen und bringt den Außenbahnspieler zu Fall. Somit gibt es einen seitlichen Freistoß für den WAC.
40' Ouédraogo per Kopf! Wernitznig versucht sich wieder einmal als Flankengeber, findet dabei auch seinen Mitspieler, der aus spitzem Winkel aber nur das Außennetz trifft. Da wäre eine Auflage in die Mitte wohl die bessere Idee gewesen...
39' Pentz passt gut auf und läuft einen weiten Pass auf Orgill ab und klärt ins Seitenaus. Der WAC übernimmt hier langsam aber doch das Kommando.
37' Wieder kommt der WAC! Wernitznig flankt von der rechten Seite, der Ball findet aber keinen Mitspieler und wird von Kadiri per Kopf geklärt.
35' Und fast das 1:0! Die Austria mit einem Querschläger im eigenen Strafraum, Orgill profitiert davon, trifft mit seinem Abschluss aber den gut herauskommenden Pentz. Da hatte die Austria nun Glück!
32' Die Gäste aus Wien haben bisher mehr vom Spiel und auch mehr Ballbesitz. Insgesamt beläuft sich dieser auf 57% zu 43% für die Veilchen...
30' Eine halbe Stunde ist gespielt, beide Teams hatten bisher bereits gute Offensivaktionen, letztlich fehlte aber jeweils der letzte Punch. Somit steht es nach wie vor 0:0.
29' ...Grünwald zirkelt den Ball zur Mitte, wo aber kein Mitspieler in die Nähe der Kugel kommt.
29' Klein wird von Ouedraogo gelegt, somit gibt es einen seitlichen Freistoß in nicht ungefährlicher Position...
26' Aber jetzt wieder die Austria! Venuto setzt sich auf links durch, spielt den Ball flach in den Rückraum, wo Grünwald gerade noch zum Abschluss kommt. Dobnik hätte er mit seinem Schuss auch geschlagen, Igor ist aber noch zur Stelle und wehrt den Ball ab.
25' Kaum ist es gesagt, kommen die Wiener auch schon in Bredouille! Der WAC fährt über Orgill einen Konter, der kann den entscheidenden Pass aber nicht anbringen.
24' Die Austria wirkt heute stabiler und gefestigter als am Samstag. Trainer Letsch dürfte die richtigen Worte und Schlüsse gefunden haben...
22' Prokop wird von Frieser im Mittelfeld gefoult. Somit gibt es Freistoß für die Wiener. Dieser bringt aber keine Gefahr ein.
20' Zwanzig Minuten sind in Wolfsberg gespielt und bislang konnten auch bereits beide Teams gefährlich werden. Der WAC war es vor allem im Zuge von Standardsituationen, bei den Gästen hätte Kapitän Grünwald zweimal die Möglichkeit gehabt.
17' Grünwald mit der guten Chance auf die Führung! Die Austria kommt wieder mal über die linke Seite. Grünwald steht im Strafraum bereit und bekommt auch die flache Hereingabe am ersten Pfosten. Der Austria Kapiätn versucht per Ferse abzuschließen, trifft den Ball aber zu leicht und so geht dieser am langen Eck vorbei.
16' Ashimeru versucht es mal aus 22 Metern! Grünwald verliert gegen Orgill im Spielaufbau die Kugel, die im Anschluss zu Ashimeru kommt. Der zieht ab, der Ball geht aber über das Tor.
14' Auch auf der Gegenseite kann man im Zuge einer Standardsituation gefährlich werden. Dobnik ist bei einem Eckball aber zur Stelle und kann per Faust klären.
13' Die erste gute Chance nun für den WAC! Wernitznig zieht einen seitlichen Freistoß schön zur Mitte, wo Ouédraogo an den Kopfball kommt. Der Doppeltorschütze der Samstagpartie köpft den Ball aber über das Tor. Das wäre fast das 1:0 gewesen...
11' Nun auf der Gegenseite die Wolfsberger! Ashimeru versucht es mit einer Flanke, die von einem Austrianer aber zum ersten Eckball der Partie abgefälscht wird...
10' Die erste gute Chance der Austria! Venuto setzt sich auf links gut durch, steckt rüber zu Grünwald, der in den Strafraum dribbelt und abzieht. Er trifft aber nur das Außennetz.
9' Jetzt versuchte es Salamon mal mit einem Flankenball. Dieser kommt aber nicht bei Monschein an, weil Dobnik auf der Hut ist und sich in die Kugel wirft.
7' Die Gäste setzten sich nun zwar in der gegnerischen Hälfte fest, durchkommen gibt es bisher aber noch keines. Der WAC macht rund um den Strafraum alles dicht.
5' Die Anfangsphase ist bisher von wenig spielerischen Elementen geprägt. Vor allem die Austria beginnt merkbar vorsichtig.
3' Geleitet wird die Partie von Dieter Muckenhammer. Er wird an den Seitenlinien von Stefan Kühr und Stefan Stangl unterstützt. Als vierter Offizieller ist Alexander Harkam im Einsatz.
2' Bereits früh muss die Partie kurzzeitig unterbrochen werden, nachdem WAC-Kapitän Rnic den Ball aus kurzer Distanz unglücklich dorthin bekam, wo es Männern am meisten weh tut. Er dürfte aber wohl in kürze wieder weitermachen können.
1' Die Hausherren treten gewohnt in weißen Shirts und schwarzen Hosen auf. Die Austria komplett in Orange.
1' Und los geht's! Die Wolfsberger mit dem ersten Ballbesitz und gleich dem schnellen, weiten Pass. Orgill steht aber im Abseits...
1' Spielbeginn
Austrias Kapitän Alexander Grünwald gewinnt die Platzwahl, somit werden die Hausherren Anstoß haben.
Die beiden Mannschaften kommen gerade aufs Feld...
Zumindest ein paar Austria-Fans haben noch einmal den Weg nach Kärnten angetreten und sich auch heute wieder in der Lavanttal Arena eingefunden.
Nach der heutigen Partie geht es für beide am Sonntag weiter. Auf den WAC wartet der Lask, die Austria muss gegen Sankt Pölten ran.
In zehn Minuten geht's hier los! Das Wetter in Wolfsberg: 11 Grad, bewölkt und das Wichtigste: Es ist trocken!
Für die Kärntner hingegen geht es - zumindest tabellarisch - um nichts mehr. Weder nach unten, noch nach oben ist nichts mehr möglich. Man wird die Saison am vorletzten Tabellenrang abschließen.
Mit einem Sieg könnten die Veilchen wieder mit dem SV Mattersburg gleichziehen. Und so könnte man zumindest Rang sechs noch einmal angreifen.
Für Austrias Trainer Letsch gab es in dieser Woche bereits eine persönliche Erfolgsmeldung. Denn seit gestern ist fix, dass Letsch, der das Amt am 27. Februar von Thorsten Fink übernommen hatte, auch über die Saison hinaus Trainer beim Hauptstadtklub bleiben wird. Er bekam einen 2 Jahresvertrag. „Wir haben uns nun für den weiteren Weg gemeinsam mit Thomas Letsch entschieden, schätzen seine Arbeit und erwarten, dass wir schon in der kommenden Saison wieder eine erfolgreiche Austria-Mannschaft sehen“, so Sportdirektor Franz Wohlfahrt. Letsch selbst meinte zur Vertragsverlängerung: „Ich freue mich bereits auf die Herausforderung und kann versprechen, dass wir alle sehr hart arbeiten werden, um Erfolge einzufahren. Wir werden schnellstmöglich damit beginnen, die Kaderplanungen voranzutreiben, um so rasch wie möglich etwas Neues für die neue Saison im neuen Stadion aufbauen zu können.“
Aufseiten der Kärntner gibt es in der Anfangsformation keine Veränderung.
Personelle Veränderung nimmt er im Vergleich zum Samstag jedoch nur eine vor. Anstatt Michael Madl, der in der samstäglichen Partie ausgeschlossen wurde und auch für heute gesperrt ist, rückt Kadiri in die Start-Elf.
Heute wollen die Violetten aus Wien diese unverhoffte, zweite Chance natürlich nutzen. „Jeder soll merken, dass wir gewillt sind, ganz anders aufzutreten als am Samstag. Jetzt liegt es an uns, zu zeigen, dass das nicht das wahre Gesicht der Austria ist“, so Cheftrainer Thomas Letsch, der naturgemäß mit dem Auftritt am Samstag alles andere als zufrieden war. „Wir haben das Glück, nun eine neue Chance zu bekommen, es besser zu machen. Ich bin überzeugt davon, dass die Mannschaft am Dienstag ganz anders auftreten wird“, sagt Letsch, der im Vergleich zu Samstag auch taktische Änderungen ankündigt.
Dies weiß auch WAC-Coach Robert Ibertsberger: "Wenn du mit einer 2:0 Führung mit einem Mann mehr in einen Spielabbruch reingehst, ist das extrem bitter“, sagte der Noch-Trainer der Wolfsberger gleich nach dem Abbruch. Er zeigte aber auch Verständnis für die aus seiner Sicht bittere Entscheidung: „Ich verstehe aber Schiedsrichter Muckenhammer, der Platz ist nicht bespielbar, das Wasser steht. Die Spieler wollten das fortsetzen und den Dreier einfahren. Das tut gerade ein bissl weh, wir probieren es bei der Neuaustragung noch einmal. Wir sind reingestartet, wie wir es vorgehabt haben. Damit hat die Austria nicht gerechnet. Wir waren mutig und haben mehr läuferische Qualität auf den Platz gebracht."
Des einen Freud, des anderen Leid! Denn während sich die Austria über den Abbruch freuen darf, da die Partie nun wieder mit 0:0 startet, war der Abbruch für den Wolfsberger AC natürlich ein herber Schlag. 2:0-Führung plus einen Spieler mehr hätten gegen die an diesem Tag schwache Austria wohl für drei Punkte gereicht.
"Die Entscheidung ist richtig, ein Spiel ist nicht mehr möglich“, meinte Austrias Trainer Thomas Letsch gleich nach der abgebrochenen Partie und ergänzte: „Mehr als das Wetter ärgert mich die Art und Weise, wie wir aufgetreten sind. Wenn man so verteidigt, wenn man so in die Zweikämpfe geht, dann ist das nicht ligatauglich. Wir haben aber eine zweite Chance bekommen, jetzt gilt es sich anders zu präsentieren. Das hat nix mit Taktik zu tun, jetzt geht es um Charakterstärke. Mit meiner Situation hat das nichts zu tun, der Druck ist jetzt weg, wir spielen aber Bundesliga. Wir sind es uns selbst schuldig, auf dem Platz alles zu geben. Das haben wir nicht gemacht.“
Bis zum Abbruch hatte der WAC am Samstag klar die Oberhand. Issiaka Ouédraogo brachte die Kärntner nach 23 Minuten mit 1:0 in Front, ehe es abermals der Angreifer war, der gleich nach der ersten Unterbrechung auf 2:0 erhöhen konnte. Als dann noch Austrias Michael Madl die gelb-rote Karte bekam, sah für den WAC alles gut aus. Ja alles, bis auf das Wetter eben...
Somit auf ein Neues! Wolfsberger AC gegen Austria Wien Teil II!

Am Samstag machten sintflutartige Regenschauer das Weiterspielen unmöglich. Bereits nach einer halben Stunde musste Referee Muckenhammer die Partie nach einem heftigen Donner samt Blitz für 15 Minuten unterbrochen. Danach kehrten die Kicker zwar wieder aufs Feld zurück und beendeten die erste Hälfte, im Anschluss daran war dann aber endgültig Schluss. Regenschauer samt tiefe Lacken machten ein Weiterspielen nach der Halbzeitpause unmöglich. Somit wird die Partie heute von Beginn an neu angepfiffen!
Das Spiel vom Samstag musste leider abgebrochen werden, die Platzverhältnisse haben ein Weiterspielen nicht zugelassen. Bitter natürlich für den WAC, der mit 2:0 mit einem Mann mehr in die zweite Hälfte gegangen wäre.
Herzlich willkommen zur 34. Runde der tipico Bundesliga zum Spiel Wolfsberger AC gegen Austria Wien!

Der Tabellensiebente Austria will nach einer verpatzten Saison zumindest noch den Negativrekord abwenden. Der Abstand auch Platz acht beträgt momentan nur drei Punkte, weswegen man heute gegen den Neunten WAC unbedingt punkten sollte. Nach oben ist nur mehr Platz sechs drinnen.

Trainer Thomas Letsch erwartet auch in den letzten drei Spielen vollen Einsatz von seinem Team. "Für jeden einzelnen Spieler ist es eine Chance, sich zu präsentieren und zu zeigen, dass man auch in der kommenden Saison auf ihn bauen kann", so der Deutsche, der sich für einen langfristigen Vertrag empfehlen konnte.

Die Wölfe halten momentan bei nur 26 Punkten, als Ziel hat man sich mindestens 30 Punkte vorgenommen. Die Spieler seien laut Ibertsberger "noch heiß". Mit dem LASK und Rapid hat man danach aber ein schwieriges Restprogramm, weswegen es nicht einfach wird, die vier nötigen Punkte zu holen.
  • Aufstellung

Wolfsberger AC

1 C. Dobnik  
4 S. Palla -75'
15 N. Rnić  
44 Igor  
18 M. Leitgeb -80'
22 D. Frieser  
24 C. Wernitznig  
34 M. Ashimeru  
11 S. Jovanović  
12 D. Orgill  
33 I. Ouédraogo -90'
14 F. Flecker +75'
20 C. Rabitsch +80'
9 B. Gschweidl 90' +90'

Austria Wien

32 P. Pentz  
6 A. K. Mohammed  
17 F. Klein 63'  
24 A. Borković  
5 V. Demaku 53' -62'
10 A. Grünwald -80'
11 L. Venuto  
15 T. Serbest  
16 D. Prokop  
25 T. Salamon  
14 C. Monschein -59'
19 M. Blauensteiner +80'
36 D. Fitz +62'
14 A. Frank +59'
Trainer
Robert Ibertsberger Thomas Letsch